Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Schiller erobert mit "Future" die Spitze der Charts
Nachrichten Kultur Schiller erobert mit "Future" die Spitze der Charts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 04.03.2016
Anzeige
Berlin

Vorwochensieger Fantasy ist mit "Freudensprünge" jetzt Dritter. Der Soundtrack zum Film "Bibi & Tina 3 - Mädchen gegen Jungs" rückt von der Drei auf die Zwei vor.

Auf der Vier starten neu Macklemore & Ryan Lewis mit "This Unruly Mess I've Made". Als weiterer Neueinsteiger erobern Anthrax mit "For All Kings" Platz fünf.

In den Top 5 der Single-Charts gab es kaum Veränderungen. Der norwegische DJ Alan Walker steht mit "Faded" weiterhin auf Platz eins, vor Stereoact feat. Kerstin Ott ("Die immer lacht"), Twenty One Pilots ("Stressed Out") und Jonas Blue feat. Dakota ("Fast Car"). Vom sechsten auf den fünftern Platz verbessert sich Rihanna feat. Drake mit "Work".

Bester Neueinsteiger ist Udo Lindenberg mit "Durch schwere Zeiten" auf Rang 26. Jamie-Lee Kriewitz, Siegerin beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC), verbesserte sich mit "Ghost" von 65 auf 12.

dpa

Der Potsdamer Wissenschaftler Anders Levermann hat am Institut für Klimafolgenforschung (Pik) den möglichen Anstieg des Meeresspiegels durch die globale Erwärmung genauer nachgerechnet. Er und seine Mitstreiter kommen zum Schluss, dass wir viel energischer den CO2-Ausstoß bremsen müssten, wenn wir Städte wie Hamburg schützen wollen.

07.03.2016

Der junge Chemiker Michaël Méret forschte am Golmer Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie. Dort arbeitete er mit hochgenauen Analysemethoden und legte große Datenbanken an. Auf diesen Prinzipien gründet die Potsdamer Firma „MetasysX“. Auch für Konzerne bestimmt sie Proben und identifiziert sogar die Herkunft von Wein.

07.03.2016

Diesem Moment dürfte das spanische Königshaus mit Bangen entgegengeblickt haben: Eine Schwester von Felipe VI. wird vor einem Gericht als Angeklagte verhört. Der Prozess gegen die Infantin und 16 weitere Angeklagte tritt in eine neue Phase.

04.03.2016
Anzeige