Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Schwedens Kronprinzessin Victoria ist wieder schwanger

Leute Schwedens Kronprinzessin Victoria ist wieder schwanger

Seit Monaten wurde spekuliert, jetzt ist es offiziell: Die schwedische Kronprinzessin Victoria erwartet im März ihr zweites Kind.

Voriger Artikel
Dieter Zimmermanns Obsession
Nächster Artikel
Hallervorden: Abwehr gegen Fremde überwinden

ARCHIV - Schwedens Kronprinzessin Victoria erwartet Nachwuchs.

Quelle: Caroline Seidel

Stockholm. Wieder Kindersegen für das schwedische Königshaus: Kronprinzessin Victoria ist schwanger. Wie die Pressesprecherin des Königshauses, Margareta Thorgren, am Freitagabend bestätigte, wird das Kind für März erwartet. "Der Prinzessin geht es gut und sie ist sehr glücklich."

Seit Monaten war spekuliert worden, ob die 38-Jährige ein Babybäuchlein unter dem Kleid verbirgt. Jedes Nein zu einem Glas Wein und jedes weite Kostüm wurde von Adelsexperten und der Boulevardpresse als Indiz für eine Schwangerschaft gedeutet. Die Bestätigung kam am Freitagabend.   

Victoria leide weder unter Übelkeit noch anderen Beschwerden, sagte Thorgren. Deshalb sei auch nicht geplant, dass sie irgendwelche Termine absage.

Für Prinzessin Victoria und Prinz Daniel wird es das zweite Kind sein. Ihre Tochter, die dreijährige Estelle, verzückt die royalen Fans bei jedem öffentlichen Anlass mit ihrem Charme. Ob sie einen Bruder oder eine Schwester bekommt, ist noch nicht klar.

Das schwedische Königshaus ist das Feiern gewohnt. Zuletzt hatte Victorias Schwester Madeleine ihr zweites Kind bekommen, einen Jungen. Der kleine Nicolas soll im Oktober getauft werden. Ebenfalls im Juni hatte Prinz Carl Philip geheiratet, das dritte Kind von König König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia.  

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?