Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Selena Gomez berichtet über Chemotherapie
Nachrichten Kultur Selena Gomez berichtet über Chemotherapie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 08.10.2015
Selena Gomez meldet sich nach langer Krankheit zurück. Foto: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Los Angeles

Ich hätte einen Schlaganfall bekommen können", sagte Gomez dem US-Magazin "Billboard". 

Die Musikerin hatte im vergangenen Jahr mehrere Konzerte abgesagt und dies mit einer Auszeit begründet, die sie sich nehmen wolle. Das hatte in Boulevardmedien zu Spekulationen über eine angebliche Drogensucht geführt. "Ich wollte ihnen so sehr sagen, dass sie keine Ahnung hätten. 'Ich bin in der Chemotherapie, ihr Arschlöcher.' Ich habe mich eingeschlossen, bis ich mich wieder selbstsicher und wohl gefühlt habe."

An diesem Freitag erscheint Gomez' neues Album "Revival", auf Deutsch: Wiederbelebung. Ab Mai will sie damit auf Welttournee gehen, zunächst in den USA und Kanada.

Lupus ist eine seltene Autoimmunschwäche, an der vorwiegend Frauen leiden. Der Körper kann nicht zwischen einer Bedrohung und normalem Reiz unterscheiden und reagiert selbst auf ungefährliche Dinge mit der Bildung von Antikörpern. Weil Narben der Krankheit wie Bisse aussehen können, bekam die Krankheit ihren Namen: Lupus, der Wolf.

dpa

Mission erfüllt: Der Studentenausweis, den der Hollywood-Star Tom Hanks (59) in einem New Yorker Park gefunden hat, ist wieder bei seiner Besitzerin. "Ich bin so dankbar, dass er so nett war, ihn mir zurückzugeben", sagte die Studentin Lauren am Mittwoch "Entertainment Tonight".

08.10.2015

Mit "Just the Way You Are" und "Grenade" säuselte sich Bruno Mars in die Herzen von Millionen Fans weltweit. Aber der Hawaiianer kann nicht nur Schnulzen - und macht vor allem richtig viel Geld mit seiner Musik. Dabei wird er jetzt erst 30 Jahre alt.

08.10.2015
Kultur Unterdrückte DDR-Literatur - Sechseinhalb Jahre Haft für 14 Gedichte

Die Schriftsteller Ines Geipel und Joachim Walther haben den Band „Gesperrte Ablage“ geschrieben, eine Geschichte der unterdrückten DDR-Literatur. Das Buch wurde am Dienstag in Berlin vorgestellt, zur Sprache kam beispielsweise das Schicksal der Brandenburger Dichterin Edeltraud Eckert, die in Haft umgekommen ist.

10.10.2015
Anzeige