Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Slow West": Western zwischen Poesie und Gewalt
Nachrichten Kultur "Slow West": Western zwischen Poesie und Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 27.07.2015
Silas (Michael Fassbender) bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Quelle: Prokino Filmverleih
Anzeige
Berlin

Doch im amerikanischen Westen ist für einen romantischen Träumer wie Jay kein Platz.

Zwischen Cowboys, Indianern und Banditen wird die Suche nach Rose im Neo-Western "Slow West" zum lebensgefährlichen Abenteuer. Sein Retter wider Willen ist der geheimnisvolle Kopfgeldjäger Silas, eindringlich gespielt von Michael Fassbender. Als unerfahrener Jay ist Kodi Smit-McPhee zu sehen, bekannt aus Filmen wie "Planet der Affen: Revolution". Regisseur John Maclean gibt mit "Slow West" sein Kinodebüt.

Slow West, England/Neuseeland 2015, 84 Min., FSK ab 12, von John Maclean, mit Michael Fassbender, Kodi Smit-McPhee, Ben Mendelsohn

dpa

Der Teufel in Menschengestalt - diese Vorstellung unmittelbarer dämonischer Bedrohung übt auf Kinomacher seit langem große Faszination aus. "Der Exorzist" machte 1973 im neueren Kino den Genre-Auftakt, es folgten zahlreiche Hollywood-Neuauflagen des Kampfes Kirche gegen Satan.

27.07.2015

Naomi Watts sorgt sich um ihre Karriere. "Ich sehe das realistisch: Ich bin 46, und nicht jede Karriere kann so verlaufen wie die von Meryl Streep", sagte die australische Schauspielerin ("King Kong") dem Magazin "Focus".

25.07.2015

Das Team von US-Rapper Chris Brown (26) hat weiter Ärger auf den Philippinen. Der Sänger bekam am Freitag zwar nach zwei Tagen Warten eine Ausreisegenehmigung.

25.07.2015
Anzeige