Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Soundtrack Deutschland": Musik in Ost und West
Nachrichten Kultur "Soundtrack Deutschland": Musik in Ost und West
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 26.09.2015
Die Deutsch-Türkin Elif singt den Karussell-Hit «Als ich fortging». Foto: Puria Safary/Universal Music
Anzeige
Berlin

In der dreiteiligen ARD-Dokumentation "Soundtrack Deutschland" erkundet das Duo in einer musikalischen Zeitreise deutsch-deutsche Geschichte. Die Sendungen laufen, thematisch passend, jeweils nach den drei neuen Doppelfolgen der preisgekrönten ARD-Serie "Weissensee" (29.9./30.9./1.10. jeweils um 21.50 Uhr).

"Ich fand den Gedanken spannend, inwieweit es vielleicht auch Musikfans waren, die an der Mauer kratzten", sagt Wessi Prahl in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Unterstützt werden die beiden, selbst auch Musiker, von deutschen Stars wie Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Peter Maffay, den Puhdys, Rammstein und vielen anderen.

Der Titelsong zur Reihe kommt von Elif, die einen Klassiker der DDR-Band Karussell neu aufgenommen hat. Der Song "Als ich fortging" (1987) ist zwar vordergründig eine Trennungsballade, wurde damals aber von vielen als Protestsong gegen das SED-Regime gesehen. Auf dem Album "Soundtrack Deutschland" gibt es neben der Coversion auch das Original von Karussell zu hören. In einer limitierten Sonderausgabe erscheint die deutsch-deutsche Compilation auch als 6-CD-Box.

"Musik ist wie Wasser, sie sucht sich immer einen Weg", meint der in der DDR aufgewachsene Liefers. "Und deshalb finde ich es gar nicht so falsch oder lächerlich zu sagen, das auch die Musik die Mauer mit zum Einsturz gebracht hat." Bis heute bedauern beide, dass die kulturelle Identität des Ostens im Westen nicht anerkannt wurde. "Das Desinteresse hat viele verletzt", so Liefers. "Aber das ist jetzt 25 Jahre her und in weiteren 25 Jahren bestimmt schon vergessen."

dpa

Oscarpreisträgerin Helen Mirren (70) sucht eine Alternative zum Begriff "schön". "Ich hasse das Wort", sagte sie dem "Guardian" auf die Frage, ob sie sich selbst schön fühle.

26.09.2015

Dem britischen Bestsellerautor Frederick Forsyth (77) sind bei der Vermarktung seines ersten Romans "Der Schakal" nach eigener Darstellung Millionen entgangen.

26.09.2015

Tanzfilme sind fast immer emotionsgeladen: Anspannung vor dem Auftritt, jubelnde Zuschauer, Musik zum Mitwippen. Mit "Hip Hop-Eration" kommt ein besonders berührendes Werk in die Kinos.

28.09.2015
Anzeige