Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Springsteen sagt aus Protest gegen Gesetz US-Konzert ab

Musik Springsteen sagt aus Protest gegen Gesetz US-Konzert ab

Greensboro (AP) - Wegen eines umstrittenen Gesetzes hat Rocklegende Bruce Springsteen ein Konzert im US-Staat North Carolina abgesagt. Er werde nicht wie geplant in der Großstadt Greensboro auftreten, weil Leute mit der Gesetzgebung versuchten, "den Fortschritt unseres Landes zu kippen, der bei der Anerkennung der Menschenrechte aller unserer Bürger gemacht wurde", erklärte "The Boss" auf seiner Webseite.

Voriger Artikel
Open-Air-Fans müssen schnell sein - Erste Tickets schon weg
Nächster Artikel
Musiker Currentzis in Hamburg mit Kairos-Preis geehrt

Solidarisiert sich mit «Freiheitskämpfern» und sagt ein US-Konzert ab: der Sänger Bruce Springsteen.

Quelle: Lukas Barth

e.

Mit dem neuen Gesetz werden in dem Staat Anti-Diskriminierungsregelungen blockiert, die Homo-, Bi- und Transsexuelle schützen sollen. Kritiker halten den Schritt für diskriminierend.

Mit der Absage wollten er und seine E-Street-Band Solidarität "mit diesen Freiheitskämpfern" zeigen, teilte Springsteen mit. Später forderte er auf seiner Facebook-Seite, dass seine Fans Abgeordnete kontaktieren sollten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?