Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Stefan Raab beendet seine TV-Karriere
Nachrichten Kultur Stefan Raab beendet seine TV-Karriere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 18.06.2015
Stefan Raab mischte die Musikszene ordentlich auf. Foto: Swen Pförtner
Anzeige
Berlin

 

"ProSieben hat mir eine mehrjährige Vertragsverlängerung angeboten. Das hat mich sehr geehrt. Dennoch habe ich meine Entscheidung nach reiflicher Überlegung und mit Überzeugung getroffen." Er bedankte sich "für 16 außerordentliche, tolle und erfolgreiche Jahre".

Grimme-Preis-Träger Raab etablierte bei ProSieben neben der Unterhaltungssendung "TV Total" auch die Spielshow "Schlag den Raab" und diverse Spektakel wie die "Wok WM". Er besitzt eine treue Fangemeinde. Auch bei dem Songwettbewerb Eurovision Song Contest (ESC) zeigte sich der TV-Produzent aus Köln als geschickter Fernsehmacher: Aus seiner Castingshow "Unser Song für Oslo" ging 2010 die deutsche ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut hervor. Für den Wettbewerb "SSDSGPS − Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star" hatte er bereits im Jahr 2005 den Grimme-Preis erhalten.

"Wir beenden die Zusammenarbeit im besten Verhältnis, das man haben kann", betonte Raab. Auch ProSieben-Senderchef Wolfgang Link stellte heraus: "Sollte er jemals einen Rücktritt vom Rücktritt in Erwägung ziehen: Bei ProSieben stehen ihm alle Türen offen." Noch im vergangenen Jahr hatte ProSieben eine neue große Show mit Raab angekündigt. Zuletzt hatte es Spekulationen über ein Zerwürfnis zwischen dem Entertainer und seinem Haussender sowie über einen möglichen Wechsel zum Konkurrenten RTL gegeben. 

Raab, der seine Bildschirmkarriere Anfang der 90er Jahre beim Musiksender Viva begonnen hatte, hatte bei "TV Total" zuletzt mit sinkenden Quoten zu kämpfen.

dpa

Schlagersänger Howard Carpendale (69, "Hello again") hadert mit seinem Spitznamen "Howie". "Ich mag ihn nicht, obwohl ich natürlich weiß, dass er freundlich gemeint ist", sagte er der Zeitschrift "Für Sie".

18.06.2015

Was hat einen hohen Beinausschnitt, glänzenden Stoff und zwei lange Ärmel? Jawohl, ein Gymnastikanzug. Das Kleidungsstück kennt man aus Aerobic-Videos von Jane Fonda.

18.06.2015

Fans von Luciano Pavarotti können in Mailand künftig so Essen wie es dem beleibten italienischen Star-Tenor geschmeckt hätte. Das Restaurant-Museum, das anlässlich der Expo an der bekannten Einkaufsgalerie Galleria Vittorio Emanuele II.

18.06.2015
Anzeige