Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Streetdance: New York": Tanzen für ein Visum
Nachrichten Kultur "Streetdance: New York": Tanzen für ein Visum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 11.07.2016
Jane Seymour gehört zum Cast von «Streetdance: New York». Foto: Ian Langsdon
Anzeige
Berlin

Eines Tages aber trifft die Ballerina auf einen Violinisten, der sich in U-Bahnhöfen Geld verdient. Der Brite Johnnie lebt mit Straßentänzern zusammen; und er hat einen ganz ähnlichen Traum wie Ruby: einmal auf großer Bühne zu reüssieren.

Doch es gibt ein Problem: Johnnie verfügt über keine Green Card. Bei einem Tanzwettbewerb an Rubys Schule kann man sich aber ein Studentenvisum ergattern. Zum Cast von "High Strung" (Originaltitel) gehört auch Jane Seymour ("James Bond 007 - Leben und sterben lassen").

Streetdance: New York, USA/Rumänien 2016, 96 Min, FSK ab 0, von Michael Damian, mit Paul Freeman, Keenan Kampa, Jane Seymour

dpa

Die 15-jährige Nofar und ihre Mutter, die hübsche Mimi, betreiben zusammen einen Falafel-Wagen. Inmitten der israelischen Wüste. Soldaten schätzen Mimis frittierte Bällchen und die scharfe Soße, die sie dazu aus ihrem roten Truck reicht.

11.07.2016

Die Pop- und Soullegende Stevie Wonder hat nach den jüngsten Gewalttätigkeiten in den USA auf einem Konzert die Menschen eindringlich zur Friedfertigkeit aufgerufen.

11.07.2016

Familienglück scheint für den Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski (31) ähnlich wichtig zu sein wie Erfolg im Sport.

Drei Tage nach dem EM-Aus gegen Frankreich postete der Stürmer am Sonntag auf Facebook ein Foto, das den WM-Pokal von 2014 und einen Pokal mit der Aufschrift "Bester Papa der Welt" zeigt.

11.07.2016
Anzeige