Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Sture Böcke": Von Brüdern und Schafen
Nachrichten Kultur "Sture Böcke": Von Brüdern und Schafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 28.12.2015
Grimar Jönsson (l-r), Produzent des Films «Sture Böcke», und die Hauptdarsteller Theódór Júlíusson und Sigurdur Sigurjónsson. Quelle: Markus Scholz
Anzeige
Berlin

Ihre Herden werden derweil immer wieder mit Preisen bedacht. Eines Tages macht sich unter Kiddis Tieren eine hochgefährliche Krankheit breit. Alle Schafe der Gegend sollen daraufhin, so beschließen es die Behörden, getötet werden. Die schweigsamen Brüder geben sich einen Ruck - nur zusammen können sie die Schafe und ihren Lebensunterhalt retten.

Das isländische Kinostück wurde bei den Filmfestspielen von Cannes in der Sektion "Un Certain Regard" ausgezeichnet.

Sture Böcke, Island/Dänemark 2015, 93 Min., FSK ab 6, von Grimur Hákonarson, mit Sigurður Sigurjónsson, Theodór Júlíusson, Charlotte Bøving

dpa

Es ist Frühling in Japan - die Zeit der Kirschblüte, die Zeit des Aufbruchs und der Hoffnungen. Genau davon erzählt Naomi Kawase ("Der Wald der Trauer") in "Kirschblüten und rote Bohnen".

28.12.2015

John Clancy (Anthony Hopkins) hat die Fähigkeit, in die Zukunft sehen zu können - und lebt ein einsames Leben als pensionierter FBI-Psychoanalytiker. Als sein ehemaliger Partner Joe Merriwether (Jeffrey Dean Morgan) und die Kollegin Katherine Cowles (Abbie Cornish) bei den Ermittlungen einer seltsamen Mordserie nicht weiterkommen, bitten sie Clancy um Hilfe.

28.12.2015

Berlin (dpa) - Oscar-Preisträgerin Natalie Portman spielt in dem Western "Jane Got A Gun" eine Frau, die vor Jahren vor einer Verbrecherbande geflohen ist und nun Vergeltung fürchtet.

28.12.2015
Anzeige