Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Subway to Sally vertreiben Weihnachtsbimmeln
Nachrichten Kultur Subway to Sally vertreiben Weihnachtsbimmeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 30.12.2015
„Subway to Sally“ spielen in der Metropolishalle. Quelle: promo
Babelsberg

Ein Muss am Vorabend von Silvester ist die „Eisheilige Nacht“ in der Metropolis-Halle: Außer den Potsdamer Lokalmatadoren und Festival-Initiatoren von „Subway to Sally“ rocken auch die Bands „Fiddler’s Green“, „Versengold“ und „Letzte Instanz“ die Bühne.

Schon zum siebten Mal lädt die „Eisheilige Nacht“ – Premiere war 2009 in der Metropolishalle. „Subway to Sally“ beschlossen damals, ihr traditionelles Jahresabschlusskonzert zum Großevent auszubauen. In den Folgejahren kamen weitere Spielorte und mehr Termine hinzu. Rund 20 Bands aus Europa hat sich das Potsdamer Septett bisher eingeladen, um mit ihnen zu musizieren. Den Abend nicht nur mit guten Musikern sondern auch mit Freunden zu verbringen, war schon immer Teil des Konzeptes der Eisheiligen Nacht. Deshalb werden 2015 sowohl Fiddler’s Green als auch Letzte Instanz mit von der Partie sein. Mit beiden Bands verbindet Subway To Sally eine langjährige intensive Freundschaft und bei Umfragen unter den Fans, wer erneut eingeladen werden soll, tauchten diese Namen am häufigsten auf. Abgerundet wird das Line up durch Versengold, die in den letzten Jahren in der Mittelalterszene für gehöriges Aufsehen sorgten.

Stand das Konzert von Subway To Sally zuletzt im Zeichen ihres aktuellen Albums „Mitgift“, das 2014 erschien, so wird es im Dezember 2015 auf den Eisheiligen Nächten ein neues Programm geben, ein krachendes Feuerwerk alter und neuer Hits. Wenn man so will also ein Best of Abend, sowohl was die Bands als auch die Musik betrifft.

Info: Tickets sind den MAZ-Ticketerien, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse ab 41 Euro erhältlich. Einlass ist ab 18 Uhr, los geht’s um 19 Uhr.

Von Ricarda Nowak

An Heiligabend wurde Lemmy Kilmister 70, seiner Band zufolge erfuhr er am 26. Dezember von einer Krebs-Erkrankung, nur kurz darauf starb die Rock'n'Roll-Legende. Die Welt des Rock'n'Roll trauert.

29.12.2015

Lemmy Kilmister ist eine Legende. Nun ist er im Alter von 70 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben. Er hat sich selbst noch als Kind gesehen, denn Rock, das sagte er einst, sei definitiv nichts für alte Leute. Die Fans haben ihn geliebt - nicht nur wegen der Musik. Auch wegen der Sprüche.

29.12.2015

Was bringt das Theaterjahr 2016? In ihren neuen Stücken holen die deutschsprachigen Theater Brisantes und Amüsantes auf die Bühne.

29.12.2015