Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur TV-Produzent Schulze-Erdel lästert über Laien-TV
Nachrichten Kultur TV-Produzent Schulze-Erdel lästert über Laien-TV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 04.09.2016
Werner Schulze-Erdel nimmt kein Blatt vcr den Mund. Quelle: Stephanie Pilick/
München

"Ich weiß, es ist billig, aber es interessiert mich nicht. Auch diese ganzen Dokus, "Die Geissens" und so weiter. Das ist doch schrecklich. Da habe ich keine Lust zu."

Das "Familien Duell" erlebt an diesem Montag ein Revival auf dem neuen Sender RTLplus - allerdings ohne Schulze-Erdel. Moderiert wird die Neuauflage von Inka Bause ("Bauer sucht Frau"). Schulze-Erdel freut sich über die Wiederbelebung des Formats. "Ich finde es eine herrliche Alternative zu dem täglichen Einerlei des Trash- und Aufklärungs-TVs. Schrecklich."

Den 64-Jährigen, der in München lebt und heute unter anderem als TV-Produzent und Trainer von Nachwuchsmoderatoren tätig ist, zieht es nicht mehr ins Fernsehen, wie er sagt. "Was soll so ein alter Sack wie ich auf dem Fernsehbildschirm? Das Fernsehen geht auch weiter ohne mich." Er habe das große Glück, auch bei vielen Angeboten Nein sagen zu können. "Ich muss mich nicht verdrehen und muss nicht in den Dschungel gehen oder shoppen oder so'n Scheiß."

dpa

Seit 25 Jahren begeistert das Schmidts Tivoli die Besucher auf der Hamburger Reeperbahn. Stars wie Udo Lindenberg, Lilo Wanders und Marlene Jaschke standen hier auf der Bühne. Ex-"Tagesschau"-Sprecher Wilhelm Wieben hatte einen Auftritt als Kaiser Franz Joseph.

04.09.2016
Kultur Die schönsten Bilder von Nina Hagen - „Godmother of Punk“ im Potsdamer Nikolaisaal

Nina Hagen hat am Samstag im Potsdamer Nikolaisaal gastiert. Zusammen mit ihrem Akustik-Quartett leitete sie am ersten Septemberwochenende die Saison ein – mit „Liedern zur Klampfe“ von Bert Brecht bis zu Zarah Leander. Unser Fotograf Friedrich Bungert war vor Ort und hat Bilder der „Godmother of Punk“ mitgebracht.

03.09.2016

Mutige Dirndl-Träger springen ins kalte Wasser - ausgestattet mit Fächern, Perücken oder bunten Sonnenbrillen. Bei der Dirndl-Flug-WM in Nürnberg ist fast alles erlaubt.

03.09.2016