Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Tatort"-Star Prahl für gleichberechtigte Homo-Ehe
Nachrichten Kultur "Tatort"-Star Prahl für gleichberechtigte Homo-Ehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 29.05.2015
Axel Prahl ist für Gleichberechtigung. Quelle: Rolf Vennenbernd
Anzeige
Düsseldorf

"Jeder muss selbst wissen und entscheiden können, wie er glücklich wird, deswegen befürworte ich natürlich die Homo-Ehe."

Prahl, bekannt als Kommissar Frank Thiel im Münster-"Tatort", sieht in der am Sonntag (31.5.) ausgestrahlten Folge "Erkläre Chimäre" ein Statement für die Homo-Ehe. Im Film gaukeln Thiel und der Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) dessen schwulem Onkel vor, ein verheiratetes Paar zu sein, damit Boerne besser an dessen üppiges Erbe herankommt.

Er freue sich, "plötzlich so ein top-aktuelles Thema" im Film zu haben, sagte Prahl der "NOZ". "Unser Fall fällt damit auf fruchtbaren Boden." Seit Irland in einem Referendum für eine Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften gestimmt hat, ist die Diskussion über die Ehe für alle auch in Deutschland wiederbelebt.

dpa

Sie hat sich rar gemacht in der vergangenen Jahren, ihr letztes Album erschien vor acht Jahren, aber jetzt ist Róisín Murphy wieder da. Anfang Mai erschien das großartige neue Album der irischen Singer/Songwriterin, und jetzt kann man die Stimme des Pop-Duos Moloko auch live erleben.

29.05.2015

Rainer Langhans hatte noch ein Internat besucht, in dem sich die Mädchen zuriefen: "Schwestern, schlagt die Augen nieder, um die Ecke kommen Brüder!" Nur sieben Jahre nach seinem Abitur propagierte er dann schon die freie Liebe in der legendären "Kommune 1".

29.05.2015

Für Schauspieler Ulrich Tukur (57) waren zwei Männer prägend für seine Schauspiel- und Filmkarriere: Regisseur Michael Verhoeven und Theaterintendant Peter Zadek.

29.05.2015
Anzeige