Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
"Tatort" über zehn Millionen - Will mit Merkel stark

Medien "Tatort" über zehn Millionen - Will mit Merkel stark

Starker Abend fürs Erste: Zunächst überwindet der "Tatort" aus Köln die magische Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke. Dann kommt Anne Will auf eine neue Bestmarke - auch dank der Kanzlerin.

Voriger Artikel
Udo Kiers Preise stehen im Badezimmer
Nächster Artikel
Die Oscar-Outfits im Stylecheck

Bundeskanzlerin Angela Merkel (r.) war zu Gast bei Anne Will.

Quelle: Rainer Jensen

Berlin. Krimi und Talk im ARD-Programm haben sich am Sonntagabend als unschlagbar erwiesen: Zunächst erreichte der "Tatort" mit dem Titel "Kartenhaus", in dem das Kölner Ermittlerduo Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär einen Bonnie-und-Clyde-Fall lösen musste, um 20.15 Uhr 10,61 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 28,0 Prozent.

Im Anschluss verbuchte Talkerin Anne Will ab 21.45 Uhr mit ihrem einzigen Gast, Kanzlerin Angela Merkel, 6,02 Millionen Zuschauer (20,2 Prozent). Das ist ein neuer Höchstwert für Will, nachdem sie Mitte Januar die Nachfolge von Günther Jauch als Polittalkerin am Sonntag übernommen hatte.

Dahinter platzierte sich das ZDF-Melodram "Hundertmal Frühling" mit Simone Thomalla und Peter Sattmann, das auf 5,29 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent) kam. Auf die Sat.1-Krimiserien "Navy CIS" und "Navy CIS: New Orleans" entfielen 3,29 Millionen (8,6 Prozent) und 2,74 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent).

Der RTL-Actionfilm "G.I.Joe: Die Abrechnung" brachte es auf 3,05 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent), die Vox-Kochreihe "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer auf 1,97 Millionen (6,3 Prozent) und das ProSieben-Drama "Der große Gatsby" mit Leonardo DiCaprio wenige Stunden vor der Oscar-Verleihung an ihn (für "The Revenant") 1,85 Millionen (5,4 Prozent).

560 000 Zuschauer (15,2 Prozent) verfolgten in der Nacht zum Montag von 02.30 Uhr an den Auftakt der Oscar-Gala auf ProSieben. Die Messung der GfK-Fernsehforschung endete jedoch um 03.00 Uhr - die Werte bis zum Schluss der Gala nach 06.00 Uhr morgens werden erst am Dienstag ermittelt. Zuvor sahen von 00.30 Uhr an 660 000 Menschen (11,6 Prozent) die Berichterstattung vom roten Teppich.

Im bisherigen Jahresverlauf sieht das Ranking der größeren TV-Sender nach dem aktuellen Stand so aus: Auf Platz eins liegt das ZDF mit einem Marktanteil von 12,9 Prozent. Danach folgt das Erste (11,9 Prozent) vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,9 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,2 Prozent) und ProSieben (5,2 Prozent), Vox (5,0 Prozent), Kabel eins (3,6 Prozent), RTL II (3,4 Prozent) sowie Super RTL (1,7 Prozent).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?