Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Taylor Swift bei American Music Awards Favoritin
Nachrichten Kultur Taylor Swift bei American Music Awards Favoritin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 22.11.2015
Es könnte der Abend von Taylor Swift werden. Quelle: Rolf Vennenbernd
Anzeige

Los Angeles (dpa) - Es könnte ein goldener Abend für die Pop-Königin werden: Mit gleich sechs Nominierungen geht Taylor Swift (25) als Favoritin in die Verleihung der American Music Awards am Sonntagabend (Ortszeit Los Angeles; MEZ 2.00 Uhr in der Nacht zum Montag).

Die Sängerin ist bei der 43. AMA-Gala, die live im US-Fernsehen übertragen wird, unter anderem im Rennen für die Auszeichnung in den Kategorien "Künstler des Jahres" und "Song des Jahres".

Sollte sie alle sechs Nominierungen in Preise umsetzen können, würde Swift, die bislang 16 American Music Awards hat, auch auf den Spitzenplatz der Frauen vorrücken. Bislang hält den die 2012 gestorbene Whitney Houston mit 21 Preisen. Der Thron gehört aber immer noch Michael Jackson mit 24 Preisen.

Zahlreiche Nominierungen bekamen diesmal auch der britische Sänger Ed Sheeran, der kanadische R&B-Musiker The Weeknd, Sam Smith, Nicki Minaj und Meghan Trainor. Im vergangenen Jahr räumte die englisch-irische Boyband One Direction bei den American Music Awards ab. Über die Gewinner entscheiden Fans per Internet-Abstimmung.

Moderiert wird die Gala in diesem Jahr von Sängerin Jennifer Lopez. Auftreten sollen unter anderem Justin Bieber, Ariana Grande, Gwen Stefani, Coldplay, One Direction und Carrie Underwood.

Bei der Riesensause soll es aber auch ernste Töne geben: Die kanadische Sängerin Céline Dion werde für die Terroropfer von Paris singen, kündigten die Veranstalter an. Mit "Hymne à l'amour" der französischen Sängerin Edith Piaf (1915-1963) wolle sie an die Menschen erinnern, die bei den Terroranschlägen ums Leben kamen.

dpa

New York (dpa) - Zum Abschluss ihres Beethoven-Zyklus in der New Yorker Carnegie Hall sind die Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle frenetisch gefeiert worden.

22.11.2015

Hollywood-Regisseur Steven Spielberg (68) hat sich mit Kanzlerin Angela Merkel (61) über den Mauerfall unterhalten. "Wir haben mehrere Stunden mit ihr in ihrem Büro verbracht", sagte Spielberg der "Welt am Sonntag".

22.11.2015

Ephraim, der neunjährige Junge, hat Heimweh. Von seinem Vater wurde er zur Zeit der Dürre ins grüne äthiopische Hochland verfrachtet. Dort, bei Verwandten, fühlt sich Ephraim fremd, stets aber hat er seinen einzigen Freund dabei: das Lamm Chuni.

23.11.2015
Anzeige