Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Taylor Swift und Nicki Minaj: "Böses Blut"?
Nachrichten Kultur Taylor Swift und Nicki Minaj: "Böses Blut"?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 22.07.2015
Taylor Swift ist die große Favoritin bei den MTV Video Music Awards. Quelle: Rolf Vennenbernd
Anzeige
Los Angeles

"Wenn ein Video Frauen mit sehr dünnen Körpern abfeiert, wirst du für das Video des Jahres nominiert", twitterte Minaj ("Anaconda), die bei den Nominierungen leer ausgegangen war, am Dienstag.

Swift bezog die Äußerung offenbar auf ihr Video zu "Bad Blood" ("Böses Blut") und antwortete: "Ich habe dir immer Liebe und Unterstützung entgegengebracht. Im Gegensatz zu dir, die andere Frauen angreift." Nachdem Minaj erklärte, sie habe Swift mit keinem Wort erwähnt, entgegnete diese versöhnlich: "Wenn ich gewinne, komm' bitte mit. Du bist auf jede Bühne eingeladen, auf die ich gehe."

Pop-Star Swift geht mit neun Nominierungen als Favoritin in das Rennen um die MTV-Preise, die am 30. August in Los Angeles verliehen werden sollen. In der Hauptkategorie "Video des Jahres" treten neben ihr noch Ed Sheeran, Beyoncé, Kendrick Lamar und Mark Ronson an. Fans können online abstimmen.

dpa

Französisch kann Nigel Richards nicht. Trotzdem hat der Scrabble-Profi die Konkurrenz jetzt auch bei den Scrabble-Meisterschaften auf Französisch geschlagen. Neuseeländer feierten ihren in Malaysia lebenden Landsmann am Mittwoch.

22.07.2015

Star-Regisseur Woody Allen (79) will erneut die amerikanische Schauspielerin Parker Posey (46, "Grace of Monaco") vor die Kamera holen. Dem Kinoportal "Deadline.

22.07.2015

Hollywood-Star Robert Downey Jr. (50) und seine Frau Susan (41) wollen mit ihrer Firma Team Downey eine politische Drama-Komödie ins Kino bringen. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, arbeitet das Paar erneut mit dem Drehbuchautor Bill Dubuque zusammen.

22.07.2015
Anzeige