Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Thriller „Bridge of Spies“ feiert Weltpremiere

Studio Babelsberg Thriller „Bridge of Spies“ feiert Weltpremiere

Vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs erzählt der Thriller „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ die Geschichte des US-Anwalts James Donovan, der plötzlich in das politische Geschehen verwickelt wird. Steven Spielberg drehte mit Tom Hanks 2014 an der Glienicker Brücke und in Marquardt. Jetzt feierte der Film Weltpremiere in New York – und wir erinnern uns zurück.

Babelsberg 52.387588820935 13.121185338989
Google Map of 52.387588820935,13.121185338989
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Johanna Wokalek eröffnet Hamburger Theater Festival

„Bridge of Spies“: Sebastian Koch (l.) und Tom Hanks vor dem Schloss Marquardt.

Quelle: fox

Babelsberg. Nach der umjubelten Weltpremiere der Studio-Babelsberg-Koproduktion „Bridge of Spies“ am Sonntagabend beim New York Film Festival, wird die Crew um Regisseur Steven Spielberg und Hauptdarsteller Tom Hanks voraussichtlich Mitte November in Berlin erwartet. Ob in der Hauptstadt die Deutschland- oder sogar Europapremiere gefeiert wird, stand am Montag seitens des Verleihs 20th Century Fox noch nicht fest. Über den Roten Teppich werden auch die deutschen Stars Sebastian Koch und Burghart Klaußner laufen. Am 26. November startet der Agententhriller hierzulande im Kino.

Der dreifache Oscar-Preisträger Spielberg erzählt in „ Bridge of Spies – Der Unterhändler“ die wahre Geschichte des Anwalts James B. Donovan (gespielt von Tom Hanks). Der New Yorker Jurist hatte 1962 den ersten Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke begleitetet.

BILDERGALERIE : Sperrgebiet Glienicker Brücke damals und heute

Weil Spielberg am Originalschauplatz drehen wollte, war die dank der dreimaligen Übergabe von Spionen 1962, 1985 und 1986 weltberühmte Brücke im vergangenen November vier Tage lang für jeglichen Verkehr gesperrt. Effektspezialisten hatten das Bauwerk künstlich eingeschneit, die Babelsberger Kulissenbauer vom Art Department Grenzanlagen hochgezogen.

Weitere Szenen entstanden vor und im Schloss Marquardt. Auf einem der ersten vom Verleih veröffentlichten Fotos ist das Schloss mit Hanks und Koch zu sehen. Koch spielt den DDR-Unterhändler Wolfgang Vogel. „Bridge of Spies“, von Experten bereits als Oscar-Anwärter gehandelt, drehte Spielberg nach einem Drehbuch der Brüder Joel und Ethan Coen.

Donovan wird vom CIA beauftragt, die Freilassung eines in der Sowjetunion verhafteten US-Piloten und CIA-Spions (Austin Stowell) zu erwirken – eine Aufgabe, die sich als nahezu unmöglich erweist. Mark Rylance gibt im Thriller den undurchsichtigen KGB-Agenten Rudolf Abel.

 

In die überwiegend positiven Reaktionen nach der Festivalaufführung mischten sich auch kritische Töne. So bekrittelte das US-Branchenmagazin „Variety“ ein „Feel-Good-Movie für die ganze Familie“. Dabei hätte der Film eine „Anklage gegen die Heuchelei und den Patriotismus des Kalten Kriegs werden können“.

SIEHE AUCH : Die Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Steven Spielberg und Tom Hanks auf der Agentenbrücke

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?