Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Totenkopf und Teufelshorn: "M'era Luna" lockt Gothic-Fans
Nachrichten Kultur Totenkopf und Teufelshorn: "M'era Luna" lockt Gothic-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 13.08.2016
Das Gothic-Festival "M'era Luna" findet in Hildesheim statt. Quelle: Alexander Körner
Anzeige
Hildesheim

Schnell und langsam, elektronisch, düster-rockig und punkig - die Bandbreite der Bühnenbands war so vielfältig wie das Besucher-Outfit. "Man denkt immer, das ist ein schwarzes Festival, aber es ist auch bunt", so Carsten Christians vom Veranstalter FKP Scorpio.

"M'era Luna" sei das größten Musikfestival der alternativen Gothic-Szene in Europa. Nur vereinzelt waren am Samstag noch Tagestickets zu haben.

"M'era Luna" ist eine Mischung aus Festival und Mittelaltermarkt und zugleich eine Showbühne für Subkultur-Mode, extravagante Kostüme und ebensolche Auftritte.

Viele Fans aus Deutschland und Europa kamen mit schwarz geschminkten Augen und Lippen, langen bunten Perücken und Glitzergewändern, vielen Tatoos und Totenköpfen, mit Teufelshörner und Federn.

dpa

Ein fabelhaftes Sänger-Ensemble, ein grandioses Orchester und ein mitreißender Chor - die Ruhrtriennale beginnt mit musikalischer Höchstform. Die Inszenierung der Oper "Alceste" von Intendant Johan Simons wirft aber Fragen auf.

13.08.2016

Seit 15 Jahren ist Marianne Koch mit der Gesundheitssprechstunde im Bayerischen Rundfunk auf Sendung, mehrere medizinische Ratgeber hat sie verfasst und - in den 50er- und 60er Jahren - eine internationale Schauspielkarriere gemacht. Jetzt wird die Medizinerin 85.

13.08.2016

Der Sommer 2014 war eisig: Ob Bill Gates oder Kim Kardashian, jeder schien sich Eiswasser über den Kopf zu kippen. Die "Ice Bucket Challenge" brachte Aufmerksamkeit und Spenden für die Krankheit ALS. Zwei Jahre später bleibt die Frage: Was hat das Ganze gebracht?

13.08.2016
Anzeige