Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur US-Gericht spricht Madonna in Urheberrechtsklage frei
Nachrichten Kultur US-Gericht spricht Madonna in Urheberrechtsklage frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.06.2016
Knappes Urteil zugunsten von Madonna. Quelle: Jason Szenes
Anzeige
Los Angeles

Demnach haben Madonna und ihr Plattenproduzent Shep Pettibone nicht gegen Copyright-Gesetze verstoßen.

Der Streit drehte sich um die Verwendung eines nur 0.23 Sekunden langen Ausschnitts aus dem Song "Love Break" in Madonnas Hit "Vogue" - ohne Genehmigung. Das Plattenlabel VMG Salsoul, das die Rechte für "Love Break" besitzt, hatte Madonna wegen unerlaubten Sampelns verklagt.

Nach Meinung der Richterin Susan Graber war der verwendete Musikschnipsel so kurz, das kein Zuhörer ihn als Ausschnitt aus dem Lied "Love Break" erkennen könnte. Ein Richter des dreiköpfigen Gremiums hielt jedoch dagegen, dass es sich dennoch um geistigen Diebstahl handeln würde, auch bei einem sehr kurzen Segment. Das Urteil wurde mit einer 2:1 Mehrheit gefällt.

dpa

Die deutsch-iranische Schauspielerin Jasmin Tabatabai ("Letzte Spur Berlin") ist angewidert von Hetze und Pöbeleien im Internet. "Wir erleben im digitalen Zeitalter eine neue Dimension davon, weil jeder Sachen posten kann", sagte die 48-Jährige.

03.06.2016

US-Popstar Taylor Swift (26) und DJ Calvin Harris (32) haben Gerüchte über ihre Trennung bestätigt.

"Die einzige Wahrheit ist, dass eine Beziehung zu Ende gegangen ist, und was bleibt ist eine große Menge Liebe und Respekt", schrieb Harris am Donnerstagabend (Ortszeit) bei Twitter.

03.06.2016

Fentanyl ist medizinischer Segen und Teufelszeug zugleich: Die gefährliche Substanz kann in zu hoher Dosierung zum Tod führen. Auch dem Popmusiker Prince wurde der Wirkstoff zum tödlichen Verhängnis.

03.06.2016
Anzeige