Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur US-Promis reagieren bestürzt auf Schüsse in Dallas
Nachrichten Kultur US-Promis reagieren bestürzt auf Schüsse in Dallas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 08.07.2016
John Legend hofft auf Frieden in den Straßen. Foto: Guillaume Horcajuelo
Anzeige
Los Angeles

"Wir brauchen Frieden auf unseren Straßen." Der Tweet wurde innerhalb einer Stunde rund 16 000 Mal geteilt.

Schauspielerin Patricia Arquette (48) schrieb wenig später: "Bitte hört auf, euch gegenseitig umzubringen. Keine Schusswaffen mehr. Keine Gewalt mehr. Kein Mord mehr. Schrecklich." In Dallas waren während eines Protestmarsches gegen Polizeigewalt am Donnerstagabend fünf Beamte erschossen worden.

dpa

Sie baden nicht im Trevi-Brunnen wie einst Anita Ekberg im Filmklassiker "La Dolce Vita", dafür wandeln sie über das Wasser: Bei seiner Schau für das italienische Modehaus Fendi hat Designer Karl Lagerfeld die Models über den legendären Brunnen in Rom geschickt.

08.07.2016

SWR-Intendant Peter Boudgoust ist für eine dritte Amtszeit an der Spitze des zweitgrößten ARD-Senders bestätigt worden.

Die Mitglieder von Rundfunk- und Verwaltungsrat des Südwestrundfunks wählten den 61-Jährigen am Freitag in Mainz mit 63 von 74 Stimmen.

08.07.2016

Als wäre es nicht schon schwer genug, ein Cable Car über die steilen Hügel von San Francisco zu chauffieren. Dazu muss auch noch geläutet werden. Welcher Fahrer kann das am besten? Jetzt wurde der "World Champion Bell Ringer" gewählt.

08.07.2016
Anzeige