Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Valley of Love" mit Isabelle Huppert und Gérard Depardieu
Nachrichten Kultur "Valley of Love" mit Isabelle Huppert und Gérard Depardieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 16.01.2016
Gérard (Gérard Depardieu) und Isabelle (Isabelle Huppert) suchen in «Valley of Love» nach Spuren ihres toten Sohnes. Quelle: Concorde Filmverleih/dpa
Anzeige
Berlin

In der brütenden Hitze des Death Valley suchen sie nach einem letzten Lebenszeichen ihres toten Sohnes.

In einem Brief hat er die beiden kurz vor seinem Selbstmord dazu aufgefordert, sich zusammen an verschiedenen Orten im Todestal einzufinden und dort auf ein Zeichen von ihm zu warten.

Bei diesem absurd anmutenden Aufenthalt kommt das einstige Paar sich wieder näher und erzählt sich, wie das jeweilige Leben ohne den anderen geworden ist. Rund 35 Jahre nach "Der Loulou" (1980) standen Huppert und Depardieu wieder für einen gemeinsamen Film vor der Kamera.

(Valley of Love, Frankreich/Belgien 2015, 91 Min., FSK o.A., von Guillaume Nicloux, mit Isabelle Huppert und Gérard Depardieu)

dpa

Mehr als 150 Millionen US-Dollar soll der Vorgänger dieses Films weltweit an den Kinokassen eingespielt haben: 2014 kam "Ride Along" in die deutschen Kinos, die Action-Komödie mit Kevin Hart und Ice Cube, die einen Wachmann und einen hart gesottenen Cop geben.

16.01.2016

Will Ferrell gegen Mark Wahlberg - das heißt: Gefühle gegen Muskeln, Beständigkeit gegen Abenteuer, Fürsorge gegen Sorglosigkeit, uncool gegen cool. Die beiden ungleichen Männer schenken sich nichts in der US-Väterkomödie "Daddy's Home - Ein Vater zu viel".

16.01.2016

Das Drama "Boulevard" von Regisseur Dito Montiel ist der letzte große Film mit Hollywood-Star Robin Williams in einer Hauptrolle. Der Schauspieler, der sich im August 2014 das Leben nahm, verkörpert hier einen biederen Bankangestellten, der sich mit 60 Jahren seine Homosexualität eingestehen muss und dadurch in eine existenzielle Krise gerät.

16.01.2016
Anzeige