Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Vargas Llosa: Brexit wäre eine Katastrophe
Nachrichten Kultur Vargas Llosa: Brexit wäre eine Katastrophe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 20.06.2016
Mario Vargas Llosa hofft, dass Großbritannien in der Europäischen Union bleibt. Quelle: Sebastian Silva
Anzeige
Heidelberg

"Großbritannien würde wahrscheinlich aufhören zu existieren, wie es heute ist", sagte er. Vermutlich würden die Schotten, die Nordiren und vielleicht sogar die Waliser das Vereinigte Königreich verlassen, weil sie gerne EU-Mitglied bleiben würden. Am Donnerstag (23.6.) stimmen die Briten darüber ab, ob das Land die Europäische Union verlässt oder als Mitglied in der EU verbleibt.

Bei einem Austritt befürchtet Vargas Llosa "ein großes Vakuum", weil Großbritannien für viele Ideale Europas stehe. "Wir würden vermutlich alle wieder in eine Art Stammeskultur zurückfallen, vor der der Philosoph Karl Popper immer gewarnt hatte. Das würde eine Zeitenwende für uns alle in Europa bedeuten."

dpa

Schon "Findet Nemo" war ein Riesenerfolg - und der blaue Doktorfisch Dorie der heimliche Star. Jetzt hat Dorie ihren eigenen Film bekommen und damit schon zum Auftakt einen Rekord eingeschwommen.

20.06.2016

Die Karten für die Hamburger Elbphilharmonie sind in ganz Deutschland begehrt. Unter der Last des Ansturms machten am ersten Tag des Einzelticketverkaufs anfangs die Server schlapp. Besonders harte Fans stellten sich schon sehr früh morgens an.

20.06.2016

In diesem Sommer essen wir Regentropfen-Kuchen aus Tiffin-Boxen - und das wahlweise nackt mit blondierten Haaren oder im Ostfriesennerz. Darauf ein Pistazien-Eis. Oder doch lieber Madagaskar-Schokolade mit Ziegenmilch? Ein Sommer-ABC.

20.06.2016
Anzeige