Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Waschbrettbäuche und Bikinis: "Baywatch"-Dreh voll im Gang
Nachrichten Kultur Waschbrettbäuche und Bikinis: "Baywatch"-Dreh voll im Gang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 27.03.2016
Kelly Rohrbach übernimmt von Pamela Anderson die Rolle als «Baywatch»-Nixe. Quelle: Jason Szenes
Anzeige
Los Angeles

Darauf haben Fans der legendären Fernsehserie "Baywatch" lange gewartet - nun ist eine Neuauflage für das Kino in Arbeit. Derzeit stehen dafür David Hasselhoff (67), Zac Efron (28) und Dwayne Johnson (43) vor der Kamera.

Die Hollywood-Stars twitterten in den vergangenen Tagen Bilder vom Dreh am Strand - und zeigten leicht bekleidet als "Baywatch"-Rettungsschwimmer ihre Waschbrettbäuche.

Süßigkeiten waren wohl erst einmal Tabu: "Neun Tage mit absolut null Kohlehydraten & Zucker", twitterte Efron ("The Lucky One - Für immer der Deine") nach dem Drehstart. Er würde nur Weidefleisch und Blattgemüse essen und hätte Monate dafür trainiert. Als Beweis stellte er ein Foto seines drahtigen Körpers dazu. Das Remake der Kult-Serie soll im Mai 2017 in die Kinos kommen. 

Regisseur Seth Gordon ("Kill the Boss") holt dafür eine Starbesetzung an Bord. Das US-Model Kelly Rohrbach (26) - im roten Badeanzug - ist Nachfolgerin von Pamela Anderson für die Rolle der Bademeisterin C.J. Parker. Aus Bollywood stößt die indische Schauspielerin Priyanka Chopra (33, "Don - The King is back"), eine frühere "Miss World", dazu. Auch Hasselhoff, der die 90er-Jahre-Serie als Rettungsschwimmer von Malibu berühmt machte, ist wieder dabei.

Mitte März hieß Dwayne Johnson ("San Andreas") auf Twitter auch noch die "Queen of Latin Pop", Belinda, zum Cast willkommen. "Sie ist sehr lustig", schrieb der Hollywood-Star über die in Spanien geborene und in Mexiko aufgewachsene Sängerin. Über die Rolle der 26-jährigen Musikerin wurde zunächst nichts bekannt. Die Dreharbeiten finden in Miami (Florida) und Savannah (Georgia) statt. 

dpa

In Deutschland gilt ab sofort wieder die Sommerzeit. Wie in vielen anderen Ländern Europas wurden die Uhren pünktlich um 2.00 Uhr morgens auf 3.00 Uhr vorgestellt.

27.03.2016

Heike Makatsch (44) sieht sich ein bisschen als typische "Prenzlauer-Berg-Öko-Übermutter". Zumindest entspreche sie "vermutlich schon etwas" dem Klischee der Mütter aus dem beliebten Berliner Stadtteil, bekannte die Schauspielerin in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

27.03.2016

Sie haben schreiend bunte Haare, manche tragen Samurai-Schwerter und ganz viele Mädchen ultrakurze Röcke: Zu Hunderten bevölkern lebende Comicfiguren derzeit die japanische Hauptstadt Tokio.

26.03.2016
Anzeige