Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" eröffnet Berlinale

Film Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" eröffnet Berlinale

Der neue Film von US-Regisseur Wes Anderson "Grand Budapest Hotel" eröffnet am 6. Februar die nächstjährige Berlinale. "Die Komödie mit dem typischen Wes-Anderson-Charme verspricht, ein großartiger Auftakt zu werden", erklärte Festivaldirektor Dieter Kosslick am Dienstag in Berlin.

Voriger Artikel
Fettes Brot: "Es hat wieder gejuckt"
Nächster Artikel
Götz George: Handy ist "das größte Übel" unserer Zeit

Wes Anderson gibt den Berlinale-Startschuss. Foto: Stephane Reix

Berlin. n.

Die vor allem in Sachsen und im Filmstudio Babelsberg gedrehte britisch-deutsche Koproduktion erzählt die Geschichte um den Diebstahl eines wertvollen Renaissance-Gemäldes. Neben den Hauptdarstellern Ralph Fiennes und Tony Revolori spielen unter anderem Adrien Brody, Willem Dafoe und Tilda Swinton.

Anderson war schon mit "Die Royal Tenenbaums" (2002) und "Die Tiefseetaucher" (2005) am Berlinale Wettbewerb beteiligt. Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin laufen vom 6. bis 16. Februar 2014.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
26 Medienboard-Filme bei der Berlinale

Bei der Berlinale sind in diesem Jahr so viele Filme aus der Hauptstadtregion zu sehen wie noch nie. Vor allem das Studio Babelsberg mausert sich im internationalen Vergleich zu einem Top-Standort für Produktionen. Sowohl der Eröffnungsfilm "The Grand Budapest Hotel" als auch George Clooneys "The Monuments Men" wurden im Studio Babelsberg hergestellt.

mehr
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?