Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Wie es in Bayreuth auf dem Grünen Hügel weitergeht
Nachrichten Kultur Wie es in Bayreuth auf dem Grünen Hügel weitergeht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 28.08.2016
Hartmut Haenchen kommt wieder. Quelle: Matthias Hiekel
Anzeige
Bayreuth

Nur für 2017 stehe inzwischen Hartmut Haenchen als "Parsifal"-Dirigent fest. Zu den Künstlern, die 2020 für den "Ring" kommen sollen, gebe es noch nichts bekannt zu geben.

2017: Nach "Ring"-Regisseur Frank Castorf holen die Festspiele in diesem Jahr einen weiteren Chef einer Berliner Bühne nach Bayreuth: Barrie Kosky, Intendant der Komischen Oper, wird die "Meistersinger von Nürnberg" inszenieren, sein Dirigent wird Philippe Jordan sein.

2018: In diesem Jahr ist ausnahmsweise einmal der Bühnenbauer die große Sensation: Kein Geringerer als Neo Rauch, Star der deutschen Kunstszene, wird der neuen "Lohengrin"-Inszenierung von Regisseur Alvis Hermanis ihren Look verpassen. Am Pult steht einmal mehr Bayreuths Haus- und Hofdirigent Christian Thielemann. Für die Besetzung der Elsa verhandeln die Festspiele mit Opern-Diva Anna Netrebko - was eine kleine Sensation wäre. Allerdings sagte Katharina Wagner dazu nur: "Wir sind im Gespräch."

2019: Über den neuen "Tannhäuser", der das Biogasanlagen-Desaster von Sebastian Baumgarten vergessen machen soll, ist bislang mit Tobias Kratzer nur der Regisseur bekannt. Wer im Jahr danach, also 2020, den neuen "Ring des Nibelungen" inszeniert und dirigiert - bleibt vorerst noch ein Rätsel. Als unwahrscheinlich gilt allerdings, dass Katharina Wagner selbst diese Mammutaufgabe übernehmen wird.

dpa

Schauspieler Samuel Koch und Seriendarstellerin Sarah Elena Timpe haben am Wochenende geheiratet. Die Feier war privat, doch einen kleinen Einblick gab es auch für die Öffentlichkeit: das Brautpaar ganz romantisch in einer weißen Kutsche.

28.08.2016

Seinen 80. Geburtstag feiert der Kabarettist Hans Scheibner in seiner Heimatstadt Hamburg mit einer Mischung aus Lesung und Liederabend. Mit viel spitzzüngigem Humor zeigt der Jubilar, dass er nur auf dem Papier zum alten Eisen gehört.

28.08.2016

Der nigerianische Fotograf Akinbode Akinbiyi, der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch und der georgische Museumsdirektor David Lordkipanidze sind die diesjährigen Preisträger der Goethe-Medaillen.

28.08.2016
Anzeige