Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Will nach Jauch? - Noch ist nichts entschieden

Medien Will nach Jauch? - Noch ist nichts entschieden

Wer 2016 die Nachfolge von Günther Jauch (58) als Polittalker am Sonntag antritt, ist noch offen. "Nach meiner Kenntnis ist nichts entschieden oder vorentschieden", sagte ARD-Chefredakteur Thomas Baumann am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Rolling Stones: "Sticky Fingers" neu aufgelegt
Nächster Artikel
Neuanfang für das Pina Bausch Tanztheater

Tritt Anne Will die Nachfolge von Günther Jauch am Sonntagabend an?

Quelle: Jens Kalaene

Berlin. Der "Tagesspiegel" hatte am Dienstag berichtet, die Weichen innerhalb der ARD für Anne Will (49) als Jauch-Nachfolgerin seien gestellt. Sie talkt bisher immer mittwochs, es blieben noch Frank Plasberg am Montag und Sandra Maischberger am Dienstag, damit würde die ARD die Zahl ihrer Abend-Talks von derzeit vier auf drei reduzieren.

Der für den Polittalk-Platz innerhalb der ARD zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR) wies diese Version als Spekulation zurück. "Günther Jauch wird seinen Vertrag erfüllen und seine Gesprächssendung im Ersten bis Ende 2015 fortführen", sagte ein NDR-Sprecher. "Genug Zeit also, um die Nachfolge zu regeln. Dies werden alle Beteiligten im NDR und in der ARD tun. Das Ergebnis werden wir rechtzeitig bekanntgeben. An Spekulationen beteiligen wir uns nicht."

Jauch hatte das NDR-Angebot einer Vertragsverlängerung über das Jahr 2015 hinaus vergangene Woche abgelehnt. Er hatte berufliche und private Gründe angegeben, ohne diese zu präzisieren. Jauch moderiert den ARD-Talk seit Herbst 2011.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?