Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Wirtschaftsmagazin "Forbes" titelt mit Kim Kardashian
Nachrichten Kultur Wirtschaftsmagazin "Forbes" titelt mit Kim Kardashian
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 12.07.2016
Kim Kardashian hat mit ihrem Handy-Spiel Millionen gemacht. Foto: Sebastien Nogier
Anzeige
New York

Den meisten Amerikanern ist Kardashian als Celebrity-Star bekannt, die eher mit Nackt-Selfies vor dem Spiegel von sich reden macht als mit Unternehmergeist. Tatsächlich hat Kardashian mit dem nach ihr benannten Handy-Spiel "Kim Kardashian: Hollywood" dem Magazin zufolge einen Gewinn von 45 Millionen Dollar (40,8 Mio Euro) eingefahren. Die Technikwelt fasziniere sie, verrät Kardashian im Interview.

"Mir ist klar geworden, dass dies wirklich der nächste Zyklus meiner Karriere sein wird und dass es das ist, worauf ich mich konzentrieren möchte."

dpa

Sie spielte 15 Jahre lang Elisabeth Gräfin von Lahnstein in der ARD-Vorabendserie "Verbotene Liebe": Am Montag vergangener Woche ist die Schauspielerin Martina Servatius im Alter von 61 Jahren in Wiesbaden "nach kurzer, schwerer Krankheit" gestorben, wie ihre Agentin Ulrike Boldt der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

11.07.2016

Einmalige Einblicke in das Denken und Wahrnehmen einfacher Soldaten liefern die Historiker Thorsten Loch und Markus Wette mit der Veröffentlichung von 166 Briefen aus dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71. „Friedrich Clauson von Kaas – Potsdam ist geschlagen“ heißt die am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr entstandene Edition.

11.07.2016

Der Film „Toni Erdmann“ war bei den Filmfestspielen von Cannes die große Überraschung. Nun kommt die Tragikomödie von Maren Ade in die deutschen Kinos – mit herausragenden Darstellern. Peter Simonischek (69) spielt darin den pensionierten und allein lebenden Musiklehrer Winfried Conradi mit Hang zum Scherzen, der wieder Kontakt zu seiner Tochter knüpfen will.

11.07.2016
Anzeige