Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Wölfe heulen vor dem Landtag

Ausstellung in Potsdam Wölfe heulen vor dem Landtag

Die Millionär und Unternehmer Rainer Opolka will mit seiner Kunst wachrütteln und vor Rechtsextremismus warnen. In Dresden hat der Storkower seine Ausstellung mit Wolfsfiguren bereits gezeigt. Jetzt kommt die Show nach Potsdam.

Voriger Artikel
Der Traumzauberbaum gastierte in Neuruppin
Nächster Artikel
Kästner-Revue in Rheinsberg

Rainer Opolka mit Wolf in Dresden.

Quelle: epd

Potsdam. Mit Taschenlampen machten er und sein Zwillingsbruder Harald ein Vermögen, nun kommt der Unternehmer Rainer Opolka mit einem ungewöhnlichen Kunstprojekt nach Potsdam: Mit einem Rudel Wolfsskulpturen will der 60-Jährige, der das Schloss Hubertushöhe in Storkow (Oder-Spree) zu einem Kulturort ausbaut, Deutschland aufrütteln.

Am Donnerstag wird die Ausstellung eröffnet

Seine bis zu zwei Meter großen Figuren aus Bronze und Gusseisen tragen Titel wie „NSU Mann“, „Mitläufer“ oder „Anführer“ und sollen bis Jahresende in allen Landeshauptstädten gezeigt werden. Den Auftakt machte Dresden. Ab Donnerstag bis 1. Mai sind die bedrohlichen Wölfe dann vor dem Potsdamer Landtag zu sehen. Landtagspräsidentin Britta Stark und Oberbürgermeister Jann Jakobs (beide SPD) eröffnen die Ausstellung um 17.30 Uhr.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?