Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Wolfgang Bahro wäre gern mal Bond-Schurke
Nachrichten Kultur Wolfgang Bahro wäre gern mal Bond-Schurke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 18.07.2016
Schauspieler Wolfgang Bahro hätte gerne einmal die Lizenz zum Bösesein. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Potsdam

"Ich liebe mehr komische Rollen und bevorzuge das auch. Aber seltsamerweise gab es dann immer wieder diese Bösewichter", sagte Bahro in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam.

Voriges Jahr sei er gefragt worden, ob er nicht in einem Kinofilm den Schuft geben wolle, sagte der Schauspieler. "Da habe ich dann gesagt: Tut mir leid, Kinder. Aber ich spiele schon seit über 20 Jahren im deutschen Fernsehen den Bösewicht. Da muss ich ihn nicht auch noch im Kino spielen." Er schränkte jedoch ein: "Ausnahmen wären James Bond und vielleicht irgendein Spielberg-Film. Wenn es so in die Richtung Christoph Waltz ginge, würde ich da auch mal Bösewichter spielen."

dpa

Kultur TV-Kritik zur Sondersendung von Anne Will - ARD-Talk: Sternstunde oder Gegenputsch?

Es war ein dramatisches Wochenende in der Türkei. Putsch, dann eine sogenannte „Säuberungswelle“. Was liegt da näher, als eine außerplanmäßige Sondersendung zum Thema zu schalten? Doch die Sondersendung von Anne Will, die aus ihrer Sommerpause zurückkehrte, war kurzweilig – und es fehlte an einem türkischen Oppositionellen. Eine Kritik.

18.07.2016

Es muss nicht immer die neueste Smartphone-App sein: In Prag hatten am Wochenende Hunderte EM-Teilnehmer Spaß mit dem Zauberwürfel. Neuer Europameister wurde ein Deutscher.

17.07.2016

In der vergangenen Saison ging es ruhig zu in Bayreuth, beinahe beschaulich. Kein Eklat, keine laute Streiterei und sogar Katharina Wagners "Tristan" gefiel. In diesem Jahr - so scheint es - ist aber wieder alles beim Alten.

17.07.2016
Anzeige