Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Yoko Ono erinnert mit Friedenszeichen an John Lennon

Leute Yoko Ono erinnert mit Friedenszeichen an John Lennon

Das von John-Lennon-Witwe Yoko Ono (82) im New Yorker Central Park organisierte Friedenszeichen aus Tausenden Menschen schafft es nicht ins Guinness-Buch der Rekorde.

Voriger Artikel
Deutscher Spielepreis für "Marco Polo"
Nächster Artikel
Sechseinhalb Jahre Haft für 14 Gedichte

Mehr als 2000 Personen formten ein «Peace Sign» im Central Park.

Quelle: Peter Foley

New York/London. Zwar habe es keinen älteren Rekord gegeben, den man hätte brechen müssen, sagte ein Sprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Die Mindest-Teilnehmerzahl für das "größte menschliche Friedenszeichen" sei aber auf 5000 festgelegt worden - und so viele Menschen seien nicht gekommen.

Die Teilnehmer hatten am Dienstag ein Peace-Zeichen geformt, dazu hatte Lennons Lied "Oh Yoko!" aus Lautsprechern getönt. Der 1980 in unmittelbarer Nähe erschossene John Lennon wäre am 9. Oktober 75 Jahre alt geworden. Yoko Ono und Lennon setzten sich öffentlich mit schlagzeilenträchtigen Aktionen für Frieden auf der Welt ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?