Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur ZDF: Böhmermann nimmt 4-wöchige Auszeit
Nachrichten Kultur ZDF: Böhmermann nimmt 4-wöchige Auszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 16.04.2016
TV-Moderator Jan Böhmermann möchte seine ZDF-Sendung «Neo Magazin Royale» pausieren lassen. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Mainz

Nach der heftigen Debatte über sein Erdogan-Gedicht gehen ZDF-Moderator Jan Böhmermann und die Produktionsfirma btf in eine vierwöchige Produktionspause. Das teilte der Mainzer Sender am Samstag mit und präzisierte damit die Aussagen von Böhmermann, der kurz zuvor per Facebook eine "kleine Fernsehpause" angekündigt hatte. "Das ZDF respektiert diese Entscheidung", hieß es in einem knappen Statement.

 Was anstelle von Böhmermanns Sendung "Neo Magazin Royale" gesendet werde, sei derzeit noch offen. Die Produktionspause soll bis zum 12. Mai dauern. Böhmermanns Sendung lief bisher jeweils donnerstagabends beim Spartensender ZDFneo und am späten Freitagabend im Hauptsender ZDF.

 Böhmermann hatte in seiner satirischen TV-Show "Neo Magazin Royale" (ZDF) den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in dem Gedicht mit drastischen Worten angegriffen. Es ging um Sex mit Tieren und Kinderpornografie, überdies wurden Klischees über Türken transportiert.

 Erdogan forderte unter Berufung auf Paragraf 103 des deutschen Strafgesetzbuches juristische Schritte. Am Freitag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die deutsche Justiz ermächtigt, gegen den 35-Jährigen zu ermitteln. dpa

Lesen Sie auch:

Risiko Majestätsbeleidigung: Werden Satiriker jetzt zahm?

Entscheidung zum Böhmermann-Fall sorgt für heftige Reaktionen

Kommentar: Ein trauriger Tag für die Satire

Die US-Musikerinnen Katy Perry (31) und Rihanna (28) bringen beide ein eigenes Make-up auf den Markt. Perry verkündete den Start ihrer Linie "Katy Kat" auf Twitter und teilte mit: "Nach einigen wundervollen Jahren als Gesicht darf ich das Gesicht nun gestalten.

16.04.2016

Der Fall Böhmermann spaltet die Republik. Manch einer fürchtet schon um die Pressefreiheit. In jedem Fall ist es eine überraschende Erkenntnis, dass es noch so etwas wie Majestätsbeleidigung gibt.

16.04.2016

Berlin (dpa) - Sechs Männer auf einer Luxusjacht spielen aus Langweile ein bizarres Spiel: Sie wollen herausfinden, wer von ihnen der Beste ist. Dazu lassen sie Steine übers Wasser springen, vergleichen ihre Erektionsfähigkeit oder bewerten mit einem Punktesystem die Schlafgewohnheiten der Mitstreiter.

18.04.2016
Anzeige