Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur ZDF: Zusammenarbeit mit Böhmermann steht nicht infrage
Nachrichten Kultur ZDF: Zusammenarbeit mit Böhmermann steht nicht infrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.04.2016
Der Satiriker und Moderator Jan Böhmermann. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Mainz

Jan Böhmermanns satirische Fernsehshow "Neo Magazin Royale" steht nach ZDF-Angaben nicht zur Disposition. "Die Sendung wird wie bisher fortgeführt", teilte der Sender am Montag auf Anfrage mit.

Die Aufzeichnungen sollen wie gewohnt stattfinden, sagte ein ZDF-Sprecher. "Neo Magazin Royale" werde am Donnerstagabend in der Mediathek und auf ZDFneo sowie am Freitag im ZDF zu sehen sein. Die Zusammenarbeit mit Böhmermann steht nach ZDF-Angaben nicht infrage, auch nachdem die türkische Regierung in einer Verbalnote an das Auswärtige Amt die Strafverfolgung des Satirikers verlangt hat.

Böhmermann hatte am 31. März in "Neo Magazin Royale" ein Gedicht über den türkischen Präsidenten mit dem Titel "Schmähkritik" vorgelesen, vorher allerdings ausdrücklich darauf hingewiesen, dass so etwas in Deutschland nicht erlaubt sei. Es enthielt zahlreiche Formulierungen, die unter die Gürtellinie zielen.

Die Staatsanwaltschaft Mainz ermittelt, weil es mehrere Anzeigen gegen Böhmermann und ZDF-Verantwortliche gab. Zum Stand des Verfahrens sei dem Sender nichts Neues bekannt, sagte der ZDF-Sprecher.

dpa

Obwohl Tad Doyle vor knapp 30 Jahren mit seiner Band Tad der große Durchbruch versagt blieb, gehört er zu den Stammvätern des Grunge-Rock. Den kommerziellen Erfolg sahnten andere ab. Ihre Namen sind bekannt. Unverdrossen macht Tad weiter. Brothers of the Sonic Cloth heißt seine neueste Band. Sein Debüt stellt das Trio am Mittwoch in Berlin vor.

11.04.2016

Der taiwanisch-kanadische Designer Jason Wu (33) hat seinen langjährigen Partner Gustavo Rangel geheiratet. "An diesem Wochenende habe ich einen der glücklichsten Tage meines Lebens gefeiert", schrieb Wu am Montagmorgen auf Instagram.

11.04.2016

Die MTV Movie Awards gehören zu den Highlights im Kalender vieler Stars: Die Kleiderordnung ist locker, die Stimmung auch, es geht um wenig. In diesem Jahr aber waren die Spaßpreise so politisch wie nie - auch ein Seitenhieb auf die viel kritisierten Oscars fehlte nicht.

11.04.2016
Anzeige