Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
50 Jahre „Aktenzeichen XY“ – spektakuläre Fälle

Gelöste Verbrechen 50 Jahre „Aktenzeichen XY“ – spektakuläre Fälle

Seit 50 Jahren fahndet das ZDF gemeinsam mit Ermittlern der Polizei nach Verbrechern. Doch die Sendung „Aktenzeichen XY“ ist keinesfalls reine Unterhaltung – rund 40 Prozent aller Fälle konnten dank aufmerksamer Zuschauer gelöst werden. Wir blicken zurück auf die erfolgreichen Fahndungen aus mehr als 500 Sendungen.

Voriger Artikel
Das sind die besten Naturfotos des Jahres
Nächster Artikel
Diese Stars löschten ihre Accounts bei Facebook und Co

Moderator Rudi Cerne stellt die ungelösten Kriminalfälle vor.

Quelle: epd

München. Es war Mord! Zumindest in rund jedem dritten Fall, der in den letzten 50 Jahren bei „Aktenzeichen XY“ vorgestellt wurde. Bereits mehr als 4500 Verbrechen waren zwischen Oktober 1967 und August 2017 Thema der beliebten Kriminalsendung „Aktenzeichen XY“. Seit 50 Jahren rufen Ermittler der zuständigen Polizeidienststellen gemeinsam mit den Moderatoren der Sendung zur Fahndung auf und bitten die Zuschauer um Mithilfe. Während der Sendung nehmen Mitarbeiter der Polizei die Hinweise per Telefon entgegen.

Nicht selten führte die Ausstrahlung der nachgestellten und beschriebenen Verbrechen zum Erfolg. Rund 1853 Fälle konnten bis August 2017 aufgeklärt werden, die Polizei konnte durch gezielte Personenfahndung 1342 Täter festnehmen. Auch Ermittlungsbehörden aus den Nachbarländern stellen ihre verzwickten Fälle vor und suchen deutschlandweit nach neuen Hinweisen.

Die sieben spektakulärsten gelösten Fälle aus 50 Jahren „Aktenzeichen XY“ finden Sie in unserer Bildergalerie.

a34b7a02-b4ba-11e7-b2bc-1ed82c2171d1

Vier ermordete Soldaten, eine Anschlagsserie auf die Bahn, ein 19 Jahre alter Mord – diese sieben ungewöhnlichen Fälle konnten dank „Aktenzeichen XY“ gelöst werden.

Zur Bildergalerie

Von RND/dpa/mkr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
df51d408-135e-11e8-a452-7a4ee3183ad8
Deniz Yücel ist in Deutschland angekommen

Deniz Yücel ist wieder in Deutschland. Wenige Stunden nach seiner Freilassung aus türkischer Haft landete der „Welt“-Journalist am Freitagabend an Bord einer Chartermaschine auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Der 44-Jährige hatte mehr als ein Jahr ohne Anklage in der Nähe von Istanbul in Untersuchungshaft gesessen.

DAX
Chart
DAX 12.490,00 +0,31%
TecDAX 2.575,50 -0,10%
EUR/USD 1,2408 -0,74%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 87,92 +1,97%
Henkel VZ 108,35 +1,88%
FRESENIUS... 63,94 +1,43%
LUFTHANSA 26,67 -0,67%
MÜNCH. RÜCK 182,10 -0,30%
DT. BANK 12,93 +0,17%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 241,27%
Commodity Capital AF 208,08%
Polar Capital Fund AF 92,11%
UBS (Lux) Equity F AF 90,90%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,29%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte