Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fernsehen Das wurde aus den Dschungelkönigen
Nachrichten Medien Fernsehen Das wurde aus den Dschungelkönigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 12.01.2017
Wer hat’s geschafft – und wer ist von der Bildfläche verschwunden? Quelle: dpa
Anzeige
Köln

Warum tun sich C-Promis das an? Zwei Wochen schlafen sie auf Pritschen, verzichten auf Essen, quälen sich durch Ekelprüfungen und zicken sich an – wofür? Vermutlich nicht nur wegen des (Schmerzens-) Geldes, das sie von RTL für „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (Kurz: IBES) bekommen. Bei vielen dürfte auch die Hoffnung, dass ihre Karriere von ihrem Auftritt im australischen Dschungel profiert, eine Rolle spielen: Schließlich erklimmt einer von ihnen am Ende den Thron und wird Dschungelkönig. Dann ist ihm ein großes Medieninteresse sicher – vorübergehend jedenfalls.

Sarah Knappik kommentiert das Dschungelcamp

Sie kennt den Dschungel ganz genau. Am 13. Januar, dem Auftakt des RTL-Dschungels 2017, wird Sarah Knappik hier live ab 21.15 Uhr die erste Sendung von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ kommentieren. 2011 zog sie für RTL in den australischen Busch, den sie nach Ekelprüfungen und Zickereien freiwillig verließ. Vier Jahre später nahm sie an der Neuauflage des Dschungelcamps „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ teil und schaffte es prompt bis ins Finale. Bekannt wurde das Model durch die dritte Staffel der Casting-Show „Germany’s Next Model“ und ihre Freundschaft zu Gina-Lisa Lohfink.

Der erste Dschungelkönig, Costa Cordalis, ist zum Beispiel immer noch im Gespräch und im Fernsehen zu sehen – allerdings als Schwiegervater von Kult-Blondine Daniela Katzenberger. Doch was macht eigentlich Maren Gilzer, die Siegerin von 2014? Welcher Star hat aus der Dschungelkrone Profit geschlagen? Wir haben mal nachgeschaut.

Wer in den Dschungel geht, erhofft sich meistens einen Karriere-Kick. Was wurde eigentlich aus all denen, die sich durch Ekelprüfungen gequält und am Ende die Dschungelkrone davongetragen haben?

Von RND/Linda Tonn

Fernsehkommissar ist seit der Erfolgswelle von „Tatort“ und „Polizeiruf“ so etwas wie eine Berufsbezeichnung – nicht für Matthias Brandt. Der ist lieber Schauspieler.

10.01.2017

Die Bundesregierung hatte die Ermittlungen gegen Jan Böhmermann wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes erst möglich gemacht. Laut einem Gerichtsbeschluss haben Medien Anspruch darauf zu erfahren, welche internen Einschätzungen zugrunde lagen.

02.01.2017

Seit fast fünf Jahren laufen die Vorarbeiten für eine TV-Serie über Adolf Hitler. Nun kassiert das ambitionierte europäische Fernsehprojekt einen Rückschlag: Auftraggeber RTL ist nicht mehr an einer Ausstrahlung der fiktionalen Serie mit dem Arbeitstitel „Hitler“ interessiert. Gedreht werden soll trotzdem.

29.12.2016
Anzeige