Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fernsehen Spott über neue Twitter-Regelung
Nachrichten Medien Fernsehen Spott über neue Twitter-Regelung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 08.11.2017
Zwitschern kann man jetzt auf 280 Zeichen. Quelle: dpa
Berlin

Die Verdopplung des Zeichenlimits durch den Kurznachrichtendienst Twitter sorgt für Kritik. Unter dem Stichwort #280Zeichen machen sich viele Nutzer über die neue Regel lustig. Ein Tweet lautete: „Liest 142 Zeichen eines Tweets, legt Lesezeichen rein, geht schlafen.“ Ein Nutzer kommentierte: „Habe Twitter noch mit 140 Zeichen kennengelernt. Wie so eine digitale Trümmerfrau.“ Auch Promimente beteiligten sich. Der Satiriker Jan Böhmermann schrieb:

Der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert wandelte ein Zitat des russischen Schriftsteller Anton Tschechow ab: „Die Kürze ist die Schwester des Talents.“ Gilt auch auf Twitter.“ Als einer der Ersten nutzte US-Präsident Donald Trump die neue Freiheit. Er schrieb einen 216 Zeichen langen Tweet über seine Reise durch Asien.

Von may/RND/dpa

Die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ sorgt im Netz regelmäßig für viel Gesprächsstoff. Die besten Twitter-Reaktionen sehen Sie hier.

06.11.2017

Das Bedürfnis von Millionen, dass die Ermittler im „Tatort“ am Ende einen Täter dingfest machen, wird im Film „Der Fall Holdt“ mit Maria Furtwängler nicht erfüllt. Gab es das schon öfter?

06.11.2017

Starke Kritiken, schlechte Quoten: Die Fortsetzung der viel diskutierten Spionageserie „Deutschland 83“ kommt 2018 – diesmal geht es um das Jahr 1986. Im Zentrum stehen DDR-Agenten in Afrika.

06.11.2017