Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Facebook-Tool legt Russland-Propaganda offen

Soziale Netzwerke Facebook-Tool legt Russland-Propaganda offen

Nutzer sollen noch in diesem Jahr überprüfen können, ob ihr Account mit den mehr als tausend Posts von Fake-Accounts einer russischen Firma rund um die US-Wahl in Berührung gekommen ist. Es geht um Werbe-Anzeigen und Postings, die rund 470 Profile vor und nach der Wahl zum US-Präsidenten veröffentlicht hatten.

Voriger Artikel
Cyber-Risk-Versicherung? Policen für die betriebliche IT-Sicherheit
Nächster Artikel
Die Helfer brauchen Hilfe

Das Soziale Netzwerk Facebook

Quelle: dpa

San Francisco. Die Affäre rund um den Einfluss Russlands auf die US-Wahl reißt nicht ab. Neben den Ermittlungen um Trump Jr. steht unter anderem auch Facebook in der Kritik. Hier waren 3000 Anzeigen von einer russischen Firma namens „Internet Research Agency“ unter verschiedenen Accounts veröffentlicht worden, die wohl von rund zehn Millionen Menschen gesehen wurden. Inhaltlich beschränkten sich diese zum Großteil auf die Konflikte zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen, um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen.

Die Kritik im Zuge der russischstämmigen, politischen Werbung wächst

Facebook will noch in diesem Jahr ein Tool veröffentlichen, mit dem Nutzer erkennen können, ob sie einen dieser Posts geteilt oder verfolgt haben. „Es ist wichtig, dass die Menschen verstehen, dass ausländische Akteure versucht haben, Spaltung und Missvertrauen mit Facebook zu verbreiten – vor und nach der Wahl“, schrieb das Unternehmen in seinem Blog. Als Reaktion auf die Kritik hatte der Facebook-Chef Marc Zuckerberg bereits angekündigt politische Werbung in dem Netzwerk schärfer kontrollieren zu lassen.

Von Jan Heemann / RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
be5dd4a4-e316-11e7-a9d1-ad9ac0c88ea3
Schwere Brände in den USA

Das sogenannte Thomas-Feuer hat bereits mehr als 1000 Gebäude in Kalifornien zerstört. Rund 8000 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Die Bilder aus den USA.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,42%
TecDAX 2.544,00 +0,47%
EUR/USD 1,1754 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
Stabilitas PACIFIC AF 132,06%
BlackRock Global F AF 104,11%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte