Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Facebook will Newsfeed-Probleme zeitnah beheben

Soziales Netzwerk Facebook will Newsfeed-Probleme zeitnah beheben

Der amerikanische Social Media-Konzern bereitet aktuell den Betreibern von Facebook-Seiten Probleme: Inhalte werden auf Facebook nicht mehr veröffentlicht oder sie werden den Fans nicht angezeigt. Der Grund soll technischer Natur sein.

Voriger Artikel
Apple-Update bringt neues Gesundheitsprogramm
Nächster Artikel
BKA überwacht mit Trojaner Smartphones

Beiträge verschiedener Medien-Fanpages wurden den Lesern bei Facebook nicht im Newsfeed angezeigt.

Quelle: dpa

Hannover. Facebook schraubt wohl an seinem Netzwerk. Und zwar so stark, dass die Beiträge von verschiedenen Medien-Fanpages in dem Sozialen Netzwerk überhaupt nicht bei den Lesern im Newsfeed angezeigt werden. Teilweise ist das Problem so groß, dass Beiträge erst gar nicht veröffentlicht werden. Das betrifft vornehmlich Link-Posts und weniger Videos.

Auf Facebook und Twitter melden sich Mitarbeiter zahlreicher Medienunternehmen dazu:

Matt Navarra, Head of Social Media bei dem amerikanischen Online-Fachmagazin „The Next Web“, hat nach eigenen Angaben eine Antwort von dem Konzern erhalten: Es soll sich um einen „Bug“, also einen Fehler, handeln. Zeitnah solle das Problem behoben sein.

So lange dieser Umstand nicht behoben sei, werde die englische Huffington Post nichts auf Facebook veröffentlichen, teilte Becky Barnes, Social-Media-Redakteurin bei der englischen HuffPo auf Twitter mit. Da es Probleme mit Postings gebe, die mithilfe eines bestimmten Tools entweder gar nicht veröffentlicht würden, oder doppelt. Dann allerdings ohne Reichweite. Tatsächlich stellte das Online-Magazin seine Aktivitäten für einige Stunden ein. Dabei beinhaltet die Strategie des Unternehmens eine extrem hohe Frequenz an Postings pro Tag – teilweise bis zu 80 Stück.

Was genau das Problem ist, ob technischer Natur, oder neuer Algorithmus lässt sich derzeit nicht klären. Nach Angaben eines Sprechers von Facebook gebe es keinen Zusammenhang zwischen den Problemen und den Ankündigungen zu den Änderungen im Facebook-Algorithmus. „Uns ist ein Problem bekannt, das derzeit einige Facebook-Seiten betrifft. Wir arbeiten daran, dass wir uns so schnell wie möglich wieder normalisieren“, heißt es in einem offiziellen Statement von Facebook.

So stellen Sie den Newsfeed selbst zusammen

Leser sind nicht darauf angewiesen, was Mark Zuckerberg für sie als relevant erkennt. Sondern jeder hat die Möglichkeit, seinen Newsfeed selbst zusammenzustellen. Wer keinen Inhalt seiner Zeitung verpassen will, sollte diese Einstellungen für die Facebook-Seite seiner Zeitung vornehmen.

Anleitung fürs Handy

• Die Facebook-App öffnen

• Auf die Facebook-Seite der Tageszeitung gehen.

• Auf den Button „Abonniert“ klicken.

• Im neuen Fenster gibt es drei Möglichkeiten, wie Neuigkeiten angezeigt werden können. Dort die Option rechts „Als Erstes anzeigen“ auswählen.

• Nun werden Nachrichten der Seite im Newsfeed als Erstes angezeigt. Das erkennt man daran, dass die Beiträge mit einem blauen Stern am oberen rechten Rand der Meldung markiert sind.

Übrigens: Es wird keine unnötigen Eilmeldungen auf den Handy geben.

Anleitung für den PC

• Auf www.facebook.com gehen und dort die entsprechende Seite aufrufen.

• Auf den Button „Abonniert“ klicken.

• Ein Menü klappt auf.

• Im Menü „Als Erstes anzeigen“ auswählen.

• Nun werden die Nachrichten der Facebook-Seite im Newsfeed als Erstes angezeigt. Das erkennt man daran, dass die Beiträge mit einem blauen Stern am oberen rechten Rand der Meldung markiert sind.

Von RND/Ariane Fries

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
4a66537c-1012-11e8-a452-7a4ee3183ad8
Fahrbahn sackt weiter ab

Bundesweit ist die A 20 bei Tribsees schon Ende September 2017 in die Schlagzeilen geraten. Die Fahrbahn brach in Richtung Lübeck auf mehreren Metern weg. Und der Verfall ist nicht zu stoppen. Am Wochenende sackten weitere Stücke auch in Richtung Osten ab.

DAX
Chart
DAX 12.350,00 +2,00%
TecDAX 2.491,00 +2,04%
EUR/USD 1,2292 +0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 167,20 +0,49%
FMC 85,76 +0,21%
RWE ST 15,66 +0,19%
DT. TELEKOM 13,23 -0,34%
MÜNCH. RÜCK 181,65 -0,27%
LUFTHANSA 26,41 -0,23%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 236,09%
Commodity Capital AF 195,45%
Polar Capital Fund AF 94,62%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 89,75%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,32%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte