Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Nutzer verklagen Apple wegen iPhone-Drosselung

Sammelklage in den USA Nutzer verklagen Apple wegen iPhone-Drosselung

Nach zahlreichen Beschwerden und der Veröffentlichung einer umfassenden Analyse hat der Technologiekonzern Apple zugegeben, die Leistung älterer iPhones zu drosseln. Nun haben mehrere US-Nutzer Sammelklagen gegen das Unternehmen aus Cupertino eingereicht.

Voriger Artikel
Hacker warnen vor Gefahren der Digitalisierung
Nächster Artikel
Irans Regime blockiert Messenger-Dienste

US-Nutzer haben Sammelklage gegen Apple eingereicht.

Quelle: dpa

Cupertino. Nachdem bekannt wurde, dass Apple zum Teil die Leistung von iPhones mit abgenutzten Batterien drosselt, ziehen jetzt die ersten Kunden vor Gericht. In Kalifornien, New York und Illinois haben mehrere Nutzer Klage eingereicht und werfen dem Unternehmen vor, mit der gezielten Drosselung Kunden „auf betrügerische Weise“ zum Kauf neuer Geräte verleitet zu haben. Den Sammelklagen können sich weitere Nutzer anschließen. Bei einer Niederlage vor Gericht müsste Apple nicht nur den Klägern, sondern auch alle anderen betroffenen US-Kunden entschädigen. Bisher hat das Unternehmen die eingereichten Klagen nicht kommentiert.

Zuvor hatte der Geekbench-Entwickler John Poole die Leistungen der älteren Modelle untersucht. Seine Ergebnisse zeigten, dass bei iPhones mit alter Batterie die Spitzenleistung des Prozessors gedrosselt war, während sie nach einem Batteriewechsel auf normales Niveau zurückkehrte.

Apple bestritt die Messergebnisse nicht und verwies auf Maßnahmen zur Regelung des Spitzen-Stromverbrauchs bei abgenutzten Batterien. Die Spitzen-Strombelastung werde bei Bedarf „geglättet“, teilte der Konzern mit. Dies passiere zwar nur bei Kälte, niedriger Batterieladung oder abgenutzten Batterien. Die klagenden Verbraucher argumentieren, dass ein Batteriewechsel viel günstiger sei als der Kauf eines neuen Geräts. Apple weise jedoch die Kunden auf diesen Weg, ihr iPhone schneller zu machen, nicht hin.

Von RND/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
67c67274-fd31-11e7-ab43-ba738207d34c
Russen feiern orthodoxes Kirchfest

Es ist ein Kirchenfest mit Mutprobe: Mitten im Winter nehmen viele Russen ein Bad im eisigen Wasser – unter ihnen auch Präsident Wladimir Putin. Es ist ein Ritual für Hartgesottene mit genauen Regeln.

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

DAX
Chart
DAX 13.461,00 +1,35%
TecDAX 2.708,25 +0,92%
EUR/USD 1,2225 -0,14%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,91%
Commodity Capital AF 233,17%
Bellevue Funds (Lu AF 122,74%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 114,28%
BlackRock Global F AF 102,95%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte