Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Netzwelt Wie sehe ich, dass ich bei WhatsApp blockiert wurde?
Nachrichten Medien Netzwelt Wie sehe ich, dass ich bei WhatsApp blockiert wurde?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 14.06.2018
Mehr als die Hälfte der Deutschen kommuniziert täglich über WhatsApp. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der Freund antwortet nach dem Streit nicht mehr, die Cousine reagiert nicht auf die WhatsApp-Nachrichten – wurden Sie von ihnen blockiert? Einen ganz eindeutigen Beweis dafür gibt es nicht. Damit will WhatsApp die Privatsphäre der Menschen schützen, die jemanden blockieren. Aber es gibt mehrere Hinweise:

So merken Sie, ob Sie bei WhatsApp blockiert wurden

Dann sehen Sie beispielsweise den „zuletzt online“-Zeitstempel und den Onlinestatus des Kontaktes nicht mehr. Die Aktualisierungen des Profilbilds werden auch nicht mehr angezeigt. Außerdem bekommen die Nachrichten, die man dem Kontakt schickt, nur ein Häkchen – für Nachricht gesendet. Nicht zwei – für Nachricht zugestellt. Zudem seien Anrufe nicht erfolgreich, erklärt WhatsApp.

So blockieren Sie einen Kontakt bei WhatsApp

Wenn Sie einen Kontakt bei WhatsApp blockieren, ist wiederum der eigene Zeitstempel beziehungsweise der Onlinestatus für diese Person nicht mehr sichtbar. Dasselbe gilt für die Änderungen des eigenen Profilbilds und die Statusmeldungen.

Die Nachrichten und Statusmeldungen der blockierten Person werden nicht mehr angezeigt und nicht zugestellt. Man kann einen blockierten Kontakt auch wieder freigeben, die Nachrichten, die in dieser Zeit geschrieben wurden, sieht man aber trotzdem nicht.

Rund 55 Prozent der Deutschen kommunizieren laut der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie täglich über Whatsapp. Doch obwohl viele Smartphone-Besitzer routiniert im Umgang mit der Messenger-App sind, gibt es zahlreiche Funktionen, die noch nicht jeder kennt. Wir zeigen Ihnen 13 Funktionen, die die Kommunikation erleichtern.

Um eine Person bei Android zu blockieren, muss man einfach im Menü auf Einstellungen, dann Account, dann Datenschutz gehen und schließlich „Blockierte Kontakte“ auswählen. Bei iPhones finden Sie den Menüpunkt unter: Einstellungen, Account, Datenschutz und dann Blockiert.

Von asu/RND

Von der Polizei beschlagnahmte Handys können zukünftig nicht mehr so einfach ausgelesen werden wie bisher. Um Datenmissbrauch zu erschweren, will Apple den Zugriff über den Lightning-Anschluss beschränken.

14.06.2018

Das Durchschnittsalter der Computer- und Videospiele-Nutzer liegt mittlerweile bei 36,1 Jahren. Die über 50-Jährigen bilden die größte Gruppe. Jeder zweite Deutsche ist Gamer.

13.06.2018

Nintendo präsentierte auf der E3 unter anderem Neuigkeiten zu Super Smash Bros. Ultimate und Super Mario Party. Welche Spiele sonst noch für die Switch kommen, lesen Sie hier.

13.06.2018
Anzeige