Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Brad Pitt kämpft jetzt ums Sorgerecht
Nachrichten Panorama Brad Pitt kämpft jetzt ums Sorgerecht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 21.09.2016
Scheidung: Angelina Jolie und Brad Pitt haben sich getrennt. Quelle: AFP
Los Angeles

Bereits am Montag reichte Angelina Jolies Rechtsbeistand, die Staranwältin Laura A. Wasser, die Scheidungspapiere beim Superior Court of California, County of Los Angeles ein. Grund waren „unüberbrückbare Differenzen. Trennungsdatum soll der 15. September gewesen sein.

Laut „TMZ“ gehe es vor allem um die Art, wie Brad mit den Kindern umgeht. Insider behaupten weiterhin, dass Jolie den Marihuana- und Alkoholkonsum Pitts leid war. Zudem habe er Aggressionsprobleme. Sie habe Angst gehabt, dass sein Verhalten für die Kinder gefährlich werden könnte.

Brad Pitt will um das Sorgerecht kämpfen

Daher soll Jolie auch das Sorgerecht für die sechs Kinder Maddox, Zahara, Pax, Shiloh, Vivienne und Knox beantragt haben – Brad soll ihrem Willen nach nur ein Besuchsrecht eingeräumt werden. Doch das will Pitt nicht hinnehmen. Das vormalige Hollywood-Traumpaar steuert womöglich auf einen heftigen Streit um das Sorgerecht für seine sechs Kinder zu.

Wie die US-Website TMZ am Mittwoch berichtete, will Pitt nicht hinnehmen, dass Jolie das alleinige Sorgerecht beansprucht und ihm allein ein Besuchsrecht gewähren will. Jolie träume, wenn sie denke, dass sie Pitt die Kinder wegnehmen könne, zitierte das auf Promi-News spezialisierte Portal das Umfeld des Schauspielers. Dies werde „nicht passieren“. Der 52-Jährige wolle hart für ein gemeinsames Sorgerecht kämpfen.

Damit zeichne sich ab, dass das Sorgerecht zum Kernpunkt des Scheidungsverfahrens werde, so TMZ. Dieses Thema berge das Potenzial eines „heftigen juristischen Streits“. Zugleich zitierte das Portal jedoch aus dem Umfeld Pitts, dieser halte Jolie für eine „großartige Mutter“ und wolle ihr durch die Scheidung keinen Schaden zufügen.

Es kriselte bereits seit Monaten

TMZ hatte am Dienstag berichtet, dass die 41-Jährige wegen unüberbrückbarer Differenzen die Scheidung eingereicht habe. Der Website zufolge sorgt sich Jolie wegen Pitts Cannabis- und Alkoholkonsums und damit einhergehender Wutanfälle um das Wohl der Kinder. Unterhaltszahlungen wolle sie aber nicht. Aus dem Umfeld Pitts hieß es nun laut TMZ, dieser habe seine Kinder niemals in Gefahr gebracht.

Der Website zufolge kriselte die Ehe bereits seit Monaten, und die beiden hätten mehrfach offen miteinander über eine Scheidung gesprochen. Insofern sei Jolies Scheidungsantrag für Pitt kein Schock gewesen. Dennoch sei er „am Boden zerstört“. Gegenüber dem Magazin „People“ sagte Pitt: „Ich bin sehr traurig, aber am wichtigsten ist jetzt das Wohlbefinden unserer Kinder. Ich bitte darum, ihnen den Raum zu geben, den sie brauchen, in dieser schwierigen Zeit.“

Scheidung wegen einer Kollegin?

Eine dritte Person sei nicht der Trennungsgrund, hieß es zunächst. Allerdings berichtet die New York Post, Pitt habe eine Affäre mit seiner französischen Kollegin Marion Cotillard. Das habe ein von Angelina Jolie angeheuerter Privatdetektiv ermittelt. Die Affäre soll bei gemeinsamen Dreharbeiten zum Weltkriegsthriller "Allied“ – deutscher Titel ausgerechnet „Vertraute Fremde“ – in London begonnen haben, berichtet die Post.

Jolie und Pitt hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film „Mr. and Mrs Smith“ kennengelernt, der 2005 in die Kinos kam. Bald darauf wurde eine Affäre der beiden bekannt. Der Frauenschwarm Pitt war vor seiner Beziehung mit Jolie mit der Schauspielkollegin Jennifer Aniston verheiratet. Jolie hat zwei Ehen mit den Schauspielern Jonny Lee Miller und Billy Bob Thornton hinter sich. Brad und Angelina hatten im Sommer 2014 in einer privaten Zeremonie auf ihrem Chateau Miraval in Südfrankreich geheiratet.

Von RND/afp

Im australischen Zoo hat ein Koala-Baby eine ungewöhnliche Ersatzmutter gefunden: Der neun Monate Alte Shayne sucht Trost bei einem Plüschtier, nachdem seine Mutter von einem Auto überfahren wurde.

20.09.2016
Panorama Witwer verklagt Schauspieler - Ist Jim Carrey Schuld am Tod seiner Ex?

Hat Jim Carrey seiner verstorbenen Ex-Freundin Cathriona White die Tabletten besorgt, mit denen sich die 30-Jährige das Leben nahm? Das behauptet ihr Witwer und erhebt Anklage gegen den Hollywood-Star – wegen widerrechtlicher Tötung.

20.09.2016

Es soll ein Zeichen gegen die Rechte-Szene sein: Der österreichische Innenminister will das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau am Inn abreißen lassen. Das Haus ist für viele Nazis eine Pilgerstätte.

20.09.2016