Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Chaoten schießen mit Feuerwerk auf Passanten

Mitten in Bonn Chaoten schießen mit Feuerwerk auf Passanten

Kurz vor Silvester ereignete sich in Bonn-Tannenbusch eine unglaubliche Szene: Aus einem Wagen feuern Unbekannte mit Leuchtraketen auf Passanten. Die fliehen panisch vor der Attacke. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Körperverletzung.

Voriger Artikel
Offenbar mehr Häftlinge geflohen, als bisher bekannt
Nächster Artikel
SPD-Ortschef erschießt Sohn am Neujahrstag

Ein Internet-Video zeigt wie Menschen mit Feuerwerkskörper beschossen werden. Nun ermittelt die Polizei.

Quelle: dpa

Bonn. Der auf einem Videoclip festgehaltene Abschuss von Feuerwerk aus einem fahrenden Auto beschäftigt die Polizei in Bonn. Man habe eine Strafanzeige angelegt und ermittle, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Es gehe um den Verdacht der Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein rotes Auto über eine Straße und einen Platz fährt. Aus dem Fenster des Fahrzeugs schießen helle Lichtfontänen wie bei einem Silvester-Feuerwerk, die Szene wird aus einem Haus gefilmt. Passanten rennen vor den Geschossen davon. Im Internet hochgeladen hat das Video am Samstag ein Bonner Rapper, der nach Polizeiangaben nicht tatverdächtig ist, dem Clip aber große Reichweite bescherte.

Die Hintergründe sind nach Polizeiangaben noch vollkommen unklar. In dem Fall seien bislang keine Anrufe, Notrufe oder Anzeigen eingegangen, sagte der Sprecher - vielleicht, weil der Kontakt zu Polizei gescheut wurde. Die Polizei ermittelt, weil sie selbst auf den Clip aufmerksam wurde. Sie hofft nun auf Hinweise. Etwa wisse man bislang nicht, wer im Auto gesessen habe, das Kennzeichen sei nicht zu erkennen.

Relativ klar ist nach Angaben der Polizei aber, dass sich der Vorfall im Zentrum des Bonner Stadtteils Tannenbusch ereignete. Nach Stand der Ermittlungen sei das Video am vergangenen Donnerstag von einem Jugendlichen aufgenommen worden.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?

53f97118-002b-11e8-8d50-f01602abaf72
Schüler an Gesamtschule in Lünen getötet

Schreckliche Tat an einer Gesamtschule in Lünen: Ein Schüler soll einen Mitschüler getötet haben. Ein minderjähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen.