Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Die Spice Girls planen ihr Comeback
Nachrichten Panorama Die Spice Girls planen ihr Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 02.02.2018
Viva forever: Melanie Brown (Scary Spice, Mel B), Emma Burton (Baby Spice), Geri Halliwell (Ginger Spice), Melanie Chisholm (Sporty Spice, Mel C) und Victoria Beckham (Posh Spice). Quelle: dpa
Anzeige
London

Die Gerüchteküche brodelte schon lange, doch am Ende war es offenbar immer wieder Victoria Beckham, die nicht mitmachen wollte. Jetzt scheint das Comeback der Spice Girls unmittelbar bevorzustehen. Zumindest will die britische Boulevardzeitung „The Sun“ erfahren haben, dass Geri Halliwell (jetzt Horner, früher Ginger Spice, 45), Melanie Chrisholm (Sporty Spice, 44), Melanie Brown (Scary Spice, 42), Emma Bunton (Baby Spice, 42) und Victoria Beckham (Posh Spice, 43) die Band-Reunion planen.

Ex-Manager Simon Fuller (57) soll den Schritt eingefädelt haben. Ganz einfach gestalteten sich die Verhandlungen offenbar nicht. Denn Victoria Beckham – mittlerweile als erfolgreiche Modedesignerin unterwegs – soll darauf bestanden haben, Playback singen zu dürfen. Als dann am Ende die Summe von 10 Millionen Euro für jedes Bandmitglied zugesagt wurde, war die Sache perfekt.

Die Spice Girls bei einem Auftritt 1997. Quelle: FIONA HANSON

Eine große Tournee ist allerdings nicht geplant. Ginger, Sporty, Scary, Baby und Posh Spice werden im TV eine Talent-Show moderieren. Außerdem sind einige Auftritte in China geplant.

Von nl/RND

Die Mondfinsternis Ende Januar war über Deutschland nicht zu sehen. Doch am 27. Juli ist es auch in unseren Breiten soweit. Auch der Mars hat dann einen besonderen Tag: Er steht im Sternbild Steinbock in Opposition zur Sonne.

02.02.2018
Ostprignitz-Ruppin Neustadt (Dosse) (Ostprignitz-Ruppin) - ICE-Stopp: Kinder sollen Steine geworfen haben

Nach dem Zwangsstopp eines ICE am Donnerstagabend im Bereich des Bahnhofs Neustadt (Dosse) ermittelt nun die Polizei. Möglicherweise haben zwei Kinder Steine auf die Gleise geworfen. Die am Abend sofort eingeleitete Fahndung blieb allerdings ohne Erfolg.

05.02.2018

Die mehr als 900 eingeschlossenen Bergarbeiter sind zurück an der Oberfläche. Nach einem Unwetter war die Stromversorgung in einer Goldmine südwestlich von Johannesburg ausgefallen. Die Kumpel saßen mehrere Stunden in der Tiefe fest.

02.02.2018
Anzeige