Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Dramatische Suche nach 15-jähriger Berlinerin: „Becci, wir geben nicht auf“
Nachrichten Panorama Dramatische Suche nach 15-jähriger Berlinerin: „Becci, wir geben nicht auf“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 05.03.2019
Die verschwundene 15-jährige Rebecca aus Berlin. Quelle: Polizei Berlin
Berlin

Die Familie der seit Tagen vermissten 15-jährigen Rebecca aus Berlin verstärkt ihre Suche über das Internet. Bei Instagram und Facebook bittet eine Schwester von Rebecca seit Tagen um Hilfe. Am Dienstagnachmittag wollte sie Flugblätter am U-Bahnhof Rudow in Neukölln verteilen und forderte zur Unterstützung auf. Unter dem Hashtag #findbecci sind auch bei Instagram Flugblätter zu sehen.

„Wenn ihr sie gesehen habt oder näheres wisst, meldet euch sofort“, heißt es dort. „Becci, wir finden dich. Egal, wo du jetzt bist“, schreibt die Schwester weiter. Und: „Becci, wir geben nicht auf.“ Mehrere Fotos des vermissten Mädchens und ein Video sind zu sehen. Dazu wird auch eine Telefonnummer im Festnetz angegeben.

Die 15-Jährige verschwand am Morgen des 18. Februar – offenbar auf dem Weg zur Schule, nachdem sie bei ihrer 27-jährigen Schwester übernachtet hatte.

Bis Dienstagvormittag gingen 48 Hinweise bei der Polizei ein, sagte eine Sprecherin. Eine Mordkommission ermittelt intensiv in dem Fall, weil die Polizei nicht ausschließt, „dass das Mädchen einer Straftat zum Opfer gefallen ist“. Die Polizeibeamten suchen nach möglichen Hinweisgebern, die Rebecca am Morgen des 18. Februar zwischen Maurerweg und Fritz-Erler Allee in Berlin-Britz gesehen haben. Hinweise nimmt die Mordkommission beim Landeskriminalamt in Berlin unter der Telefonnummer 030/4664911333 entgegen.

Rebeccas Eltern sind sich sicher, dass ihre Tochter nicht weggelaufen ist. Ungewöhnlich sei allerdings, dass Rebecca am 18. Februar eine Decke mit zur Schule genommen hat. „Wir vermuten, dass sie sich mit jemanden treffen wollte“, sagte ihr Vater gegenüber der Berliner Zeitung. Die Familie bittet die Hauptstadtbewohner deshalb darum, ihre Kleingartenanlagen und Lauben zu kontrollieren.

Chronologie der Ereignisse

18. Februar: Rebecca wird als vermisst gemeldet

21. Februar: Die Polizei veröffentlicht Fahndungsbilder

23. Februar:
Ermittler gehen von einem schweren Verbrechen aus

26. Februar:
Rebeccas Familie bereitet ein Detail Kopfzerbrechen

28. Februar:
Der Schwager wird erstmals festgenommen

01. März:
Rebeccas Schwager wird aus U-Haft entlassen

04. März:
Erneuter Haftbefehl gegen Schwager

05. März:
Neue Beweise belasten Schwager schwer

Von RND/dpa

Jahrelang gab es dicke Luft zwischen den beiden Pop-Sängerinnen Lady Gaga und Madonna. Jetzt ist ein Bild aufgetaucht, das die beiden ganz versöhnlich auf einer Oscar-Party zeigt. Ist die Feindschaft der beiden etwa beendet?

26.02.2019

Riefen sie nicht den Notarzt und musste die junge Frau deshalb sterben? Ein Elternpaar aus Mittelhessen soll für den Tod seiner behinderten Tochter verantwortlich sein. Jetzt begann der Prozess gegen die Eheleute.

26.02.2019

Ihr tiefer Schlaf wurde einer 92-Jährigen in Sachsen zum Verhängnis. Unbemerkt bedienten sich Einbrecher an ihrem Hab und Gut, nachdem sie die schlafende Seniorin im Wohnzimmer eingeschlossen haben.

26.02.2019