Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Dreifachmord von Hille: Jörg W. laut Gutachterin voll schuldfähig
Nachrichten Panorama Dreifachmord von Hille: Jörg W. laut Gutachterin voll schuldfähig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 25.02.2019
Eine Psychologin erklärte Jörg W. als voll schuldfähig. Der 51-Jährige soll in Hille drei Menschen umgebracht haben. Quelle: picture alliance/dpa
Bielefeld

Im Prozess um den Dreifachmord von Hille in Ostwestfalen schätzt eine Gutachterin den Angeklagten Jörg W. als voll schuldfähig ein. Der 51-Jährige sei durchschnittlich intelligent, neige bei seinen Beschreibungen zwar zu deutlichen Übertreibungen, psychisch sei er aber gesund, sagte die Psychologin Sabine Nowara am Montag vor dem Landgericht Bielefeld. Bei der Frage, ob der ehemalige Fremdenlegionär zu weiteren Gewalttaten neige und daher eine Sicherungsverwahrung nötig sei, wollte sich die Expertin nicht festlegen.

Dreifachmord aus Habgier?

Nach drei Leichenfunden auf zwei angrenzenden Höfen in Hille an der Grenze zu Niedersachsen müssen sich Jörg W. und sein 24 Jahre alter Ziehsohn Kevin R. wegen dreifachen Mordes aus Habgier verantworten. Beide Männer beschuldigen sich bislang gegenseitig.

Nach der Indizienlage geht das Gericht bislang davon aus, dass die ersten beiden Todesopfer, ein 72-jähriger Nachbar und ein 64-jähriger Hilfsarbeiter, dem älteren Jörg W. zuzuordnen sind. Der Tod eines 30 Jahre alten Geschäftspartners der beiden soll auf das Konto von Kevin R. gehen. Der Prozess wird am 4. März fortgesetzt.

Von RND/dpa

Ein mit Flüssiggas beladener Güterzug ist in Moers in der Nähe der Autobahn 40 entgleist. Der Zugführer erlitt einen Schock, die Autobahn musste kurzzeitig gesperrt werden. Die Unfallursache ist noch unklar.

25.02.2019

Seit einer Woche ist die 15-jährige Rebecca aus Berlin verschwunden, die Polizei wertete ihre Handydaten aus und suchte mit Spürhunden nach dem Mädchen. Wurde die Schülerin Opfer eines Verbrechens?

05.03.2019

Mit mehreren Schüssen bei einer türkischen Hochzeit haben drei Männer für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Anwohner waren besorgt und sprachen von einem „Dauerfeuer“.

25.02.2019