Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwerksbatterie kippt um: Vater tödlich verletzt

Notfälle Feuerwerksbatterie kippt um: Vater tödlich verletzt

Ein 52-jähriger Mann ist bei einer Geburtstagsparty am Hamburger Elbdeich ums Leben gekommen, als er ein Profi-Feuerwerk zünden wollte. Eine Feuerwerksbatterie sei umgefallen und ein Querschläger habe den Mann im Gesicht getroffen, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Polizei findet acht Tote in Haus in Texas
Nächster Artikel
Bier und Ballermann? So ticken die Deutschen

Ein Polizist untersucht die Feuerwerksbatterie.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Hamburg. Zwei weitere Beteiligte, der 13-jährige Sohn des Opfers und ein 48-Jähriger, wurden bei dem Unfall in der Nacht zum Sonntag verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der 48-Jährige wurde mittlerweile wieder entlassen.

Das Landeskriminalamt ermittelt mit seiner Abteilung für Waffen- und Sprengstoffdelikte in dem Fall. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalbeamten handelte es sich bei dem abgebrannten Feuerwerk um eine erlaubnispflichtige Feuerwerksbatterie der Klasse 4.

Wer solche Artikel kaufen, transportieren, lagern oder benutzen will, benötigt nach dem Sprengstoffgesetz eine besondere Genehmigung (Pyrotechnikerbescheinigung). Zur Klasse 4 zählen unter anderem Großfeuerwerksraketen, Feuerwerksbomben und großkalibrige Römische Lichter.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Hergang des Unfalls und ob eine solche Genehmigung vorlag. Dazu hat sie eine weitere Batterie sowie bereits abgebranntes Feuerwerk sichergestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

1ffbc3fa-cae0-11e7-8528-98cdac4f9608
Hier versinkt ein Auto mitten in Berlin

„Es sieht aus wie an der Ostsee“, sagte eine Stadtsprecherin, nachdem ein Wasserrohrbruch in Berlin mehrer Straßen geflutet hatte. Ein Teilstück einer Straße sackte völlig ab – und mit ihre ein dort geparktes Auto.