Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Gaffer filmt – und lässt Motorradfahrer sterben
Nachrichten Panorama Gaffer filmt – und lässt Motorradfahrer sterben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 18.09.2017
Ein 29-Jähriger ist bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Heidenheim

Ein Gaffer hat einen sterbenden Motorradfahrer mit dem Handy gefilmt, statt zu helfen. Wie die Polizei mitteilte, war der 29 Jahre alte Motorradfahrer am Sonntag in Heidenheim gegen eine Straßenlaterne gekracht und hatte sich tödlich verletzt. Ein Fahrradfahrer, der an der Unfallstelle unterwegs war, filmte demnach das Geschehen.

Der junge Mann im Alter 20 bis 25 Jahren filmte nach Angaben der Polizei „mit seinem Handy unbeeindruckt die Unfallstelle und den Verletzten“ und machte auch dann weiter, als die Hilfskräfte vor Ort waren, und behinderte so die Sanitäter bei der Arbeit. Er wurde mit einer Dashcam gefilmt. Gegen ihn wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Der Motorradfahrer hatte zuvor trotz Verbots mehrere Autos überholt. Beim Einscheren verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, prallte gegen die rechte Leitplanke, fuhr daran mehrere Meter entlang und stieß letztlich mit einer Straßenlaterne zusammen. Eine Autofahrerin habe schließlich den Rettungsdienst alarmiert, schreibt der SWR. Der 29-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Von RND/dpa/are

Mit vorgetäuschten Lebensmittelvergiftungen haben Urlauber aus Großbritannien auf Mallorca Schadenersatz in Millionenhöhe erbeutet. Die Hotels auf der Insel wollen sich die „Durchfallmasche“ nicht mehr bieten lassen.

18.09.2017

Zwei Pitbulls haben im norditalienischen Flero ein einjähriges Mädchen totgebissen. Das Kleinkind hatte mit den Hunden gespielt.

18.09.2017

117 Jahre und 189 Tage – so alt wurde Violet Brown, der älteste Mensch der Welt. Jetzt ist die Frau in Jamaika gestorben.

17.09.2017
Anzeige