Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Harry und Meghan verraten Hochzeitsdetails
Nachrichten Panorama Harry und Meghan verraten Hochzeitsdetails
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 12.02.2018
So schön war schon die Verlobung: Harry und Meghan gaben Ende November bekannt, dass sie heiraten werden. Quelle: dpa
London

Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle haben neue Details zum Ablauf ihrer Hochzeit am 19. Mai bekanntgegeben. Nach der Trauung am Mittag durch den Erzbischof von Canterbury in der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor soll es einen feierlichen Umzug geben, bei dem das Paar mit einer Hochzeitskutsche durch die Straßen von Windsor fahren wird, wie es am Montag aus dem Kensington-Palast hieß.

„Sie hoffen, dass der Umzug mehr Menschen eine Möglichkeit bietet, in Windsor zusammenzukommen und die Atmosphäre dieses besonderen Tages zu genießen“, sagte ein Sprecher des Palastes. Nach der Fahrt mit der Hochzeitskutsche wird das frischverheiratete Paar die Hochzeitsgäste im St.-Georgs-Festsaal empfangen. Prinz Harrys Vater, Prinz Charles, wird am Abend einen weiteren Empfang für das Hochzeitspaar, die Familienangehörigen und engsten Freunde des Paares geben.

Für Prinz Harrys Bruder William steht am Tag der Hochzeit noch einen weiterer Termin an. Beim Finale des englischen Fußballcups am selben Tag überreicht Prinz William als Präsident des englischen Fußballbundes normalerweise dem Siegerteam die Trophäe. Er arbeite noch daran, eine Lösung für diese Terminkollision zu finden, sagte William im vergangenen Monat.

Von dpa/RND

Der Hubschrauber eines Rundfluganbieters stürzte am Wochenende über dem Grand Canyon ab. Insgesamt waren sieben Menschen an Board. Die Rettungsarbeiten gestalteten sich schwierig.

12.02.2018

Milliarden Dollar jährlich lassen sich die USA den Betrieb der Raumstation ISS kosten. Damit könnte bald Schluss sein: Einem Bericht zufolge will die US-Regierung aus der Finanzierung der ISS aussteigen. Wird die Raustation damit bald zur Plattform für Weltraumtouristen?

12.02.2018

Unter anderem wegen „unablässiger sexueller Belästigung, Einschüchterung und Diskriminierung“ hat der US-Bundesstaat Klage gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein und dessen ehemalige Firma eingereicht. In seinem Unternehmen soll der Hollywood-Mogul mehrere Angestellte massiv bedroht haben. Sein Anwalt weist die Vorwürfe zurück.

12.02.2018