Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama ICE rauscht wieder an Wolfsburg vorbei
Nachrichten Panorama ICE rauscht wieder an Wolfsburg vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 14.11.2017
Die Bahn sucht nun nach der Ursache der verpassten Stopps.  Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Sie machen es bestimmt nicht mit Absicht. Aber es fällt schon auf, dass Anhalten in Wolfsburg ganz offensichtlich nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen von ICE-Lokführern gehört. Am Sonntag ist es wieder mal passiert: Um 12.02 Uhr sollte der Zug aus Köln in Richtung Berlin in der VW-Stadt halten – aber nix da, der ICE rauschte einfach durch.Kritik an diesem Fauxpas kann das Zugpersonal offenbar schon nicht mehr hören. Fahrgast Stefanie Rennecke aus Köln jedenfalls berichtete­ später der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“, ein Zugbegleiter habe ihre Frage nach dem ausgefallenen Stopp ziemlich unwirsch beantwortet: Sie solle sich nicht so anstellen, es gebe schließlich Wichtigeres im Leben. Gibt es bestimmt­, aber Renneckes Termin im Wolfsburger Ritz Carlton war futsch, denn erst mit eineinhalb Stunden Verspätung erreichte sie ihr Ziel.Die Bahn gab sich am Montag leicht zerknirscht und versprach, den Fall zu untersuchen. Pro Jahr gebe­ es allein im Fernverkehr knapp 500.000 Zugfahrten mit fast drei Millionen Zughalten. Das versehentliche Auslassen eines Halts sei trotz dieser hohen Zahl eine Ausnahme.Vielleicht sollte das Unternehmen der Einfachheit halber den Rat des Fahrgastverbands „Pro Bahn“ befolgen: „Eine Lösung für das Problem wäre, dass jeder Zug von und nach Berlin auch in Wolfsburg hält“, sagt „Pro Bahn“-Sprecher Karl-Peter Naumann. „Der menschliche Fehler passiert nur, wenn unklar ist, ob die VW-Stadt Zwischenhalt ist.“In einschlägigen­ Bahnforen im Internet tauchte auch am Montag die Frage auf, ob es die Anweisung an den Fahrdienstleiter nicht mehr gibt, ICE nur dann aus dem Wolfsburger Bahnhof hinausfahren zu lassen, wenn sie planmäßig gehalten haben. Angeblich soll diese Regelung vor Jahren getroffen worden sein, nachdem im Jahr 2011 schon mehrfach Züge einfach­ durchgefahren waren. Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis erklärte auf Nachfrage jedoch, diese Anweisung­ nicht zu kennen.

Von Stefanie Gollasch

In den vergangenen Wochen haben bei Twitter Tausende Frauen von sexuellen Übergriffen berichtet. Nun posten viele unter dem Hashtag „MeAt14“ Fotos von sich als Teenager, um ein Zeichen gegen Missbrauch von Minderjährigen zu setzen. Auslöser sind Vorwürfe gegen einen US-Politiker.

14.11.2017

Es ist einer der größten Medikamentenskandale Deutschlands: Ein Apotheker aus Bottrop soll Krebsmedikamente gestreckt und sich so bereichert haben. Nun hat der Prozess gegen den Mann begonnen. Vor Gericht bleibt er äußerlich gelassen.

13.11.2017
Panorama „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ - Diese Promis sollen ins Dschungelcamp ziehen

Das RTL-Dschungelcamp startet zwar erst im Januar – über die Kandidaten bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ wird aber schon jetzt fleißig spekuliert. In der Kultsendung sollen diesmal ein Bachelorette-Kandidat, eine Schlagersängerin und mehrere Models zu sehen sein.

13.11.2017
Anzeige