Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt

Statistisches Bundesamt In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt

Der Babyboom in Deutschland hält an: Die Zahl der Geburten stieg 2016 im fünften Jahr in Folge auf fast 800.000. So viele Kinder kamen zuletzt vor 20 Jahren auf die Welt.

Voriger Artikel
„Migrantenschreck“-Betreiber festgenommen
Nächster Artikel
Germania-Maschine kollidiert am Boden mit Flugzeug

Babyboom: In Deutschland sind so viele Kinder wie vor 20 Jahren auf die Welt gekommen.

Quelle: dpa

Wiesbaden. 2016 wurden in Deutschland 792.131 Kinder geboren. Das waren 54 556 Babys (7 Prozent) mehr als 2015. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Damit stieg die Zahl der Geburten das fünfte Jahr in Folge und erreichte wieder das Niveau von 1996.

Vor allem in den alten Bundesländern kamen 2016 mehr Kinder zur Welt: Hier stieg die Geburtenzahl durchschnittlich um 8 Prozent, während sie in den ostdeutschen Flächenländern mit 4 Prozent etwas schwächer zunahm.

Ausländische Mütter bekamen die meisten Babys

Deutsche Mütter haben rund 607.500 Kinder zur Welt gebracht. Diese Entwicklung ist laut Statistischem Bundesamt vor allem darauf zurückzuführen, dass Frauen im Alter zwischen 30 und 37 Jahren häufiger Kinder bekommen. Hinzu kommt, dass es aktuell mehr potenzielle Mütter in diesem wichtigen gebärfähigen Alter gibt.

Mütter mit ausländischer Staatsangehörigkeit haben 184.660 Kinder geboren, das ist ein Anstieg von 25 Prozent gegenüber 2015. Die Anzahl der Frauen aus Ländern mit traditionell relativ hoher Geburtenneigung sei gestiegen, erklärten die Statistiker. Außerdem habe 2016 die Geburtenhäufigkeit aller ausländischen Frauen insgesamt zugenommen.

1,59 Frauen pro Kind in Deutschland

Die zusammengefasste Geburtenziffer lag 2016 bei 1,59 Kindern je Frau. Das ist der höchste seit 1973 gemessene Wert – 2015 waren es noch 1,50 Kinder je Frau. Bei den deutschen Frauen stieg die Geburtenziffer auf 1,46 Kinder je Frau, bei Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit nahm sie von 1,95 auf 2,28 Kinder je Frau zu.

Mit der aktuellen Geburtenziffer von 1,59 Kindern je Frau rückte Deutschland ins europäische Mittelfeld auf. Im EU-Durchschnitt betrug 2016 die zusammengefasste Geburtenziffer nach Angaben des Europäischen Statistikamtes 1,60 Kinder je Frau. Die höchste Geburtenhäufigkeit in der EU hatten Frauen in Frankreich mit 1,92, die niedrigste in Spanien und Italien mit 1,34 Kindern je Frau.

Von RND/iro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Sollte das Tanzverbot am Karfreitag aufgehoben werden?

0a8da71a-30d7-11e8-beb8-960feff21a03
Polizei stoppt Hochzeitskorso nach Schüssen

Die Polizei hat einen Autokorso auf der A226 gestoppt. Eins der Fahrzeuge hatte sich auf der Autobahn quergestellt, außerdem wurde aus einem Autofenster geschossen.