Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Kinderzahl pro Frau halbierte sich weltweit seit 1970
Nachrichten Panorama Kinderzahl pro Frau halbierte sich weltweit seit 1970
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 12.08.2014
Baby in Hongkong: In Asien liegen die Geburtenraten etwas höher als in Europa. Quelle: Jerome Favre/Archiv
Anzeige
Hannover

Gleichzeitig überleben mehr Säuglinge das erste Lebensjahr, wie der Datenreport 2014 der Stiftung zeigt. Von 1000 Lebendgeborenen sterben demnach im weltweiten Schnitt 38 Säuglinge; im Jahr 1970 waren es 89.

Bei den Zahlen gibt es je nach Weltregion große Unterschiede. "Während eine Frau in Europa heute nur noch durchschnittlich 1,6 Kinder bekommt (1970: 2,3), sind es in Asien 2,2 (1970: 5,4) und in Afrika 4,7 Kinder (1970: 6,7)", teilte die Stiftung mit. In Deutschland bringt heute statistisch gesehen jede Frau 1,4 Kinder zur Welt, im Jahr 1970 lag dieser Wert bei 2,1.

Stiftungsgeschäftsführerin Renate Bähr sprach mit Blick auf die weltweiten Zahlen von "positiven Entwicklungen". Es zeige sich, "dass heute mehr Frauen selbst bestimmen können, wann und wie viele Kinder sie bekommen". Weil in den Entwicklungsländern aber jede vierte Frau nicht verhüten könne, obwohl sie das wolle, komme es jedes Jahr zu 80 Millionen ungewollten Schwangerschaften.

dpa

Vermutlich war es ein Tornado: Innerhalb weniger Sekunden sind am Sonntag im hessischen Bad Schwalbach Tausende Bäume entwurzelt, Straßen blockiert, Dächer abgedeckt und Autos beschädigt worden.

11.08.2014

Das Bundesernährungsministerium will das Problem krebserregender Gifte aus Lebensmittelverpackungen angehen. Die Gefahr, die von solchen Verpackungen, Papptellern oder Papierservietten ausgehen, sollten minimiert werden, sagte ein Ministeriumssprecher.

11.08.2014

Ein Student aus Deutschland ist wegen einer möglichen Ebola-Infektion in Ruanda unter Quarantäne gestellt worden. Der kürzlich aus Liberia zurückgekehrte Mann wurde mit Symptomen, wie sie auch bei Ebola auftreten, im Kanombe-Militär-Hospital der Hauptstadt Kigali isoliert.

11.08.2014
Anzeige