Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Kleinkind angefahren: Achtjähriger stellt flüchtigen Unfallfahrer
Nachrichten Panorama Kleinkind angefahren: Achtjähriger stellt flüchtigen Unfallfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 28.04.2018
Ein Junge hat in Warendorf mit seinem Smartphone ein Foto eines Unfallwagens gemacht Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Warendorf

Die Polizei im nordrein-westfälischen Warendorf hat sich bei einem Achtjährigen für seinen Einsatz bedankt. Wie die Dienststelle meldet, hatte der Junge am Samstagmittag einen Unfall beobachtet. Dabei war ein Auto mit einem dreijährigen Mädchen zusammengestoßen, das dabei leicht verletzt wurde.

Anstatt nach dem Kleinkind zu sehen, das zu Boden gestürzt war, machte sich der Fahrer aus dem Staub. Der Junge griff daraufhin sofort zum Handy und fotografierte das Auto mitsamt des Kennzeichens. Die alarmierte Polizei konnte so den 60-jährigen Fahrer ausfindig machen, der an dem Unfall beteiligt gewesen sein soll. Das dreijährige Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Von RND/mkr

Der bügellose BH feiert ein Comeback – und zwar genau 50 Jahre nachdem Frauen ihre Büstenhalter verbrannten. Doch ist der Softbra wirklich Ausdruck eines neuen weiblichen Selbstbewusstseins? Oder wieder mal nur eine Mode?

28.04.2018

Wie hoch ist das Riesenrad London Eye? Wer eröffnete das erste indische Restaurant in Großbritannien? Wer war die vierte Frau Heinrichs des VIII.? Wenn Meghan Markle die Antworten noch nicht kennt, sollte sie anfangen zu lernen.

28.04.2018
Panorama Wege aus der Verbitterung: Gastbeitrag von Sigrid Engelbrecht - Rache ist bitter

Eine schlimme Scheidung oder eine unerwartete Kündigung: Jeder hat schon Situationen erlebt, in denen er sich unfair behandelt fühlt. Manche Menschen verbittern darüber, andere sinnen auf Rache. Die ist mehr Brandbeschleuniger als Medizin.

28.04.2018